Rufen Sie uns an - 24 Stunden
Datenrettung-Intel-Server-S5520HC-SAS-Festplatten

Das System basierte auf einem RAID 6 innerhalb eines 2HE Server (Intel System mit S5520HC Mainboard + RAID Controller: Adaptec 5805), 6 SAS Platten á 465 GB, 2 Platten wurden systemseitig (RAID) nicht erkannt, eine weitere Platte wurde versehentlich anderweitig gemountet, wurde danach ebenfalls nicht mehr erkannt.

SAS-Festplatten vom Typ Seagate Enterprise Capacity (ST500NM0001) und Seagate Barracuda ES.2 (ST3500620SS)

Historie: Server länger unbetreut, dann wurde festgestellt, dass das RAID nicht mehr erreichbar war, versehentlich wurde von mehreren RAID1 ausgegangen, so dass eine HDD entfernt wurde und in einem anderen Server gemountet wurde, dann wurde festgestellt, dass es sich um ein RAID 6 handelt, die Platte wurde im ursprünglichen Server erneut gemountet, wurde aber vom Controller nicht mehr als Verbundplatte erkannt.

Im Zuge der Diagnose wurde festgestellt, dass zwei der 6 Datenträger mechanische Schäden im Bereich der Datenträgeroberfläche aufwiesen. Dazu kamen weitere logische Schäden durch controllerbedingte nondestruktive Schreibvorgänge im Array.

Die Wiederherstellung erfolgte mehrstufig. Im ersten Schritt wurden die defekten Datenträger im Reinraumlabor wiederhergestellt. Im zweiten Schritt erfolgte dann die logische Rekonstruktion des Arrays. Die virtuellen Maschinen konnten vollständig und fehlerfrei wiederhergestellt werden.

>> zurück zu Kurzberichte – RecoveryLab Erfahrungen

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.