Ablauf einer Datenrettung
Schritt 1
Ablauf Datenrettung: 1. Beratung
Kostenlose Beratung
Schritt 2
Ablauf Datenrettung: 2. Übergabe defekter Datenträger
Übergabe defekter Datenträger
Schritt 3
Ablauf Datenrettung: 3. Analyse Datenträger
Analyse Datenträger
Schritt 4
Ablauf Datenrettung: 4. Festpreisangebot für Datenrettung
Festpreisangebot für Datenrettung
Schritt 5
Ablauf Datenrettung: 5. Datenwiederherstellung
Datenwiederherstellung
Schritt 6
Ablauf Datenrettung: 6. Rückgabe der geretteten Daten
Rückgabe der geretteten Daten
Ablauf einer Datenrettung

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 28 Sekunden

Datenrettung von Partitionen

partition-wiederherstellen-datenrettung-partitionenDie Wiederherstellung von Partitionen wird häufig nach logischen Beschädigungen innerhalb des Dateisystems eines Datenträgers erforderlich. Verschiedene Ursachen können zum Verlust einzelner oder mehrerer Partitionen führen. Am häufigsten sind logische Schäden wie der Verlust der Datenträgerzuordnungstabellen für zunächst verlorene Partitionen verantwortlich. Nach dem Feststellen einer verlorenen Partition ist es zunächst wie bei allen logischen Beschädigungen eines Datenträgers wichtig, dass möglichst keine zusätzlichen Veränderungen und Schreibzugriffe innerhalb des betroffenen Dateisystems erfolgen. Idealerweise werden alle erfolgten Schritte, die ggf. zum Verlust der Partition geführt haben, dokumentiert, so dass eine spätere Diagnose des Dateisystems konkrete Ansätze zur Rekonstruktion der Partition ermöglichen.

Sofern sich wichtige Daten innerhalb der Partition befanden, raten wir dringend davon ab, Freeware Tools ohne die genaue Kenntnis deren Funktionalität zur Wiederherstellung von Partitionen einzusetzen. Unter Umständen droht durch das erneute Beschreiben von Datenträgern ein irreparabler Datenverlust.

Begriffsdefinition: Partition eines Datenträgers

Eine Partition stellt einen Teil eines physischen bzw. logischen Datenträgers dar, auf der aufeinanderfolgend Daten geschrieben und gelesen werden können. Verschiedene Partitionen werden durch das Betriebssystem wie getrennte Laufwerke behandelt und sind somit weitestgehend voneinander unabhängig. Lediglich die physische Beschränkung und der vorliegene Zusammenhang limitiert die Größen und die Verfügbarkeit von Partitionen. Sind mehrere Partitionen auf einem physischen Datenträger untergebracht, so droht bei einem mechanischen Defekt ein Datenverlust aller darauf befindlichen Partitionen. Es gibt zudem auch Partitionen, die Datenträgerübergreifend eingesetzt werden und komplexe logische Zusammenhänge bilden (z.B. RAID Arrays). Man unterscheidet zwischen primären und erweiterten Partitionen. Sofern eine oder mehrere Partitionen als ein physisches Laufwerk definiert werden, spricht man von einem logischen Laufwerk. Je nach Dateisystem werden unterschiedliche Arten von Partitionen verwendet. Unter Windows erhält eine Partition/ ein Laufwerk generell einen eigenen und eindeutigen Buchstaben. Bei der Nutzung von Linux Betriebssystemen werden Partitionen mit auf ihren Zweck schließenden Bezeichnungen definiert. Die erste Partition einer SATA-Festplatte würde beispielsweise „/dev/sda1“ lauten.

Ursachen für einen Verlust/ das Verschwinden einer Partition

  • Partition gelöscht/ aufgelöst (menschlicher Fehler)
  • Partition überschrieben/ formatiert (Partition bleibt erhalten, aber Daten wurden gelöscht)
  • defekte Partitionstabelle/ FAT-Tabelle beschädigt
  • NTFS Bootsektor beschädigt/ defekt
  • Beschädigung durch Partitionieren mit Dritt-Tools

Übersicht der systemeigenen Partitions-Werkzeuge

  • MS Dos: fdisk
  • Windows: Computerverwaltung > Datenträgerverwaltung
  • BSD/ Linux: fdisk, xfdisk, sfdisk, cfdisk, gdisk, sgdisk, cgdisk
  • Mac OS X: Disk Utility (auch: Festplatten Dienstprogramm genannt)

Wir unterstützen bei der Wiederherstellung von Partitionen folgende Dateisysteme

24h Hotline - 0800 / 937 88 36
Jetzt Diagnose anfragen