Kostenfrei anrufen
Ansprechpartner Datenrettung
24h Notfall-Hotline
Phone0800 / 937 88 36
24h/7 Tage
Tipps gegen Datenverlust auf Geschäftsreise

1) Sturzschäden vermeiden

Nutzen Sie Schutzvorrichtungen. Alle Datenträger, ob HDD-Festplatte, Smartphone oder Notebook, sind empfindlich für mechanische Einwirkungen.

Gerade im Urlaub werden die Geräte viel bewegt, liegen unsicher oder fallen mitsamt Gepäck herunter. Spezielle Hardcover schützen die empfindlichen Bauteile vor Sturzschaden.

Bei Telefonen und Netbooks können die Schutzhüllen dauerhaft am Gerät montiert werden und bieten damit zusätzlich Schutz für Displays und Kunststoffteile.

Lars Müller | Technischer Leiter
Tipps gegen Datenverlust auf Geschäftsreise
Wir bieten Ihnen bei Recoverylab
  • Eigenes Reinraumlabor & Ersatzteillager
  • 95% Datenrettungsgarantie
  • Qualitätssicherung nach ISO 9001:2015
  • Diskretion & Datenschutz nach DSGVO
  • Persönlicher Ansprechpartner
Pfeil Datenrettung anfragen

2) Schutz vor Hackern und Cyberkriminalität

Gefahr droht ihren Dateien durch Hacker besonders im Urlaub. Wenn Trojaner über WLAN-Netze ihren Laptop oder Tablet infizieren, können sie den gesamten Datenbestand verschlüsseln und mit immensen Lösegeldforderungen versehen. In solchen Fällen empfehlen wir die Geräte sofort vom Strom zu trennen und professionellen Datenrettern zu übergeben. Diese können in der isolierten Umgebung des Datenrettungslabors mit aufwendigen Verfahren die Dateien entschlüsseln. Wir empfehlen zum Schutz immer aktuelle Virenprogramme und eine aktivierte Firewall. Auch ein virtuelles privates Netzwerk hält das Risiko eines Datenverlustes gering.

3) Redundante Speicherung auch unterwegs

Wenn Fotos vor einem Datenverlust geschützt werden sollen, hilft vor allem ein Fototank oder Fotosafe. Dieses Gerät erstellt ein automatisches Backup der auf dem Flash-Speicher befindlichen Dateien. Bewahren sie diesen nützlichen Helfer, der im Grunde eine externe Festplatte mit Sonderfunktion ist, geschützt an einem sicheren Ort auf.

4) gegen Überspannung und marode Stromnetze schützen

Datenverlust durch Überspannung tritt häufig bei Geschäftskunden auf, die in Ländern mit unausgereifter Infrastruktur bei einem Gewitter arbeiten. Häufig fehlt bei alten Netzteilen der Schutz gegen Stromschwankungen. Ein handelsüblicher Überspannungsschutz kann Daten schützen, da er durch automatisches Abschalten bei Überspannung die Daten keiner unnötigen Gefahr aussetzt.

5) Gepäck bei Flugreisen: Verschlüsselung von Dateien und Festplatten

Gerade bei Flugreisen, bei denen man sein Gepäck und damit auch Datenträger, Computer, Laptops, Tablets usw. unbeaufsichtigt lässt, sollte man vorsorgen. Folgt man der Auswertung einer Studie aus 2020 des Unternehmens Sita, kommen ca. 6 Promille Koffer komplett abhanden.

Ideal zum Schutz vor unbefugtem Zugriff (auch nach dem Verlieren/ Liegenlassen) ist es, die Daten zu verschlüsseln. Dazu gibt es zahlreiche teils kostenfreie Software. Einige Hersteller bieten auch hardwareseitig die Verschlüsselung ganzer Datenträger z.B. in Notebooks an. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit verschwindend gering, dass Unbefugte Nutzer Zugriff auf wichtige Daten erlangen.

Fazit zum "Schutz von Daten auf Reisen"

Wir empfehlen immer eine Kombination verschiedener Maßnahmen zum Schutz ihrer Dateien. Grundlegend sollten nur unverzichtbare Daten mit auf Reisen genommen werden.

Einem Datenverlust kann man außerdem vorbeugen, indem regelmäßige Back-ups auf einer externen Festplatte oder in der Cloud gemacht werden. Datenverlust bedeutet für Firmen ein großes finanzielles Risiko.

Verschwinden Kundendaten drohen auf den verschiedensten Wegen Schadensersatzforderungen und Strafanzeigen. Wir geben eine individuelle Beratung nach jedem Datenverlust. Vorbeugend bieten wir Partnerprogramme an, bei denen die verschiedenen Risiken eines Datenverlustes evaluiert werden und für den Ernstfall eines Festplattencrashs die richtigen Maßnahmen festgelegt werden.

Jetzt: Datenrettung anfragen.








    Sehr gut
    4.9 von 5 bei 246 Kundenmeinungen
    SSL

    Datenrettung bei Datenverlust auf Reisen / Geschäftsreisen

    Autor: Stefan Berger
    Stefan Berger ist seit Ende der 90er Jahre in der IT-Branche zugegen. Seine Spezialgebiete sind IT-Sicherheit, Datenrettung und IT-Forensik im Zusammenhang mit Datenwiederherstellung. Für RecoveryLab.de schreibt er als Experte Fachartikel und Serviceartikel, um Betroffenen von Datenverlust ein sinnvolles und umfangreiches Hilfsangebot zur Wiederherstellung von Daten zu ermöglichen.

    Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.