Rufen Sie uns an - 24 Stunden

SAN steht für Storage Area Network und ist ein Speicherkonzept für die direkte Anbindung an Server mittels Fibre Channel Verbindungen.

Innerhalb des SAN sind wie auch im NAS mehrere Festplatten meist als RAID Verbund angeordnet. Bei der SAN Datenrettung geht es in erster Linie um eine Wiederherstellung von RAID Daten und Rekonstruktion der darin enthaltenen Datenträger.

Häufige RAID Arrays im SAN sind

  • RAID 5 (redundant, Ausfall einer Festplatte möglich)
  • RAID 6 (redundant, Ausfall von zwei Festplatten toleriert)
  • RAID 1+0 (Mischverbund aus RAID 1 und 0)

Ausfallszenarian und Datenverlust im SAN

  • Defekt von Datenträgern (über der Toleranz)
  • Storage-Ausfall oder Controller-Defekt
  • Überspannung durch Blitzschlag oder Elektrische Fehlfunktion
  • Materialschwäche und Abnutzung von Festplatten
  • menschliche Fehler oder Manipulation

Wiederherstellen von Daten im SAN

Für die Datenwiederherstellung im SAN und deren RAID Volumes gelten immer die Grundsätze der Professionellen Datenrettung. Es sollten keinesfalls Experimente an den originalen teilweise intakten Datenträgern durchgeführt werden. Der Einsatz von Tools und Software zur Datenrettung sollte kritisch bewertet werden, sofern keine Erfahrungen bei der SAN Datenrettung durch den Bearbeiter vorliegen.

Zunächst sollte immer eine vollständige Diagnose sämtlicher im SAN enthaltener Festplatten durch ein spezialisiertes Datenrettungsunternehmen durchgeführt werden. Dabei kann festgestellt werden, wie sich der Schaden genau darstellt und welche Maßnahmen zur Datenrettung des Storage-Servers erforderlich sind, um konsistente Daten wiederherzustellen.

Die SAN Datenrettung erfolgt je nach erstelltem Maßnahmenplan. Meist sind vorherige Schritte wie die Datenrettung von einzelnen defekten Festplatten erforderlich. Der Prozess zur Datenrettung ist wie eingangs erwähnt vergleichbar mit der RAID Datenrettung.