26.09.2020 - Covid 19: Wir sind unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen für Sie da! Wir sind weiterhin für Sie da! Kontaktieren Sie uns im Fall eines Datenverlust gerne. Wir handeln nach WHO-Empfehlungen.
Kostenfrei anrufen - 24h
Ansprechpartner Datenrettung
Navigator Schaden-Navigator: Direkt zur passenden Lösung!
Synology Datenrettung NAS und Synology Festplatte Daten retten
Wir bieten Ihnen bei Recoverylab
  • Eigenes Reinraumlabor
  • Ersatzteillager mit über 100.000 Teilen
  • 95% Datengarantie (verbindlich)
  • über 40.000 zufriedene Kunden
  • 24h Express-Service
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Erfahrung seit über 25 Jahren
  • zertifizierte Qualität nach ISO9001:2015
  • 100% Diskretion & Verschwiegenheit
  • eigener Datenschutzbeauftragter
  • zertifizierter Datenschutzkoordinator

Alle Synology NAS verfügen über eine einheitliche Firmware, den DiskStation Manager, wodurch beispielsweise ein Wechsel von einem zum anderen System ohne Probleme möglich ist.

Das Risiko zum Datenverlust ergibt sich hauptsächlich durch den Ausfall mehrerer Festplatten gleichzeitig. Außerdem können Anwenderverursachte Handlungen wie das Löschen von Daten, die Auflösung von RAID Arrays oder das Formatieren zu Ausfällen bzw. dem Verlust von Daten führen.

Das eingesetzte Betriebssystem verfügt über ein vielfältiges Leistungsspektrum und ermöglicht beispielsweise automatisch einen SSH-Zugriff auf das Serversystem. Je nach Aktualität des DiskStation Manager werden viele Datei-Systeme unterstützt.

Synology Festplatte: Daten retten

Die kleinsten Systeme des Herstellers verfügen nur über eine Festplatte. Deshalb erfolgt eine Datenrettung im Datenverlustfall in ähnlicher Form wie bei der Festplatten-Datenrettung.

Die Ursachen für Datenverluste bei 1-bay NAS sind

  • Sturz und Folgeschaden (Head-Crash)
  • Elektronikschaden und Überspannung
  • Firmwareprobleme / Daten überschrieben oder gelöscht
  • Verschleiß von Festplatten (Mechanischer Defekt)

Häufige Fragen & Antworten

Kann mir der Hersteller-Support meines NAS bei einem Datenverlust helfen?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Es zeigen jedoch unsere Erfahrungswerte, dass eine Unterstützung durch den Hersteller-Support (z.B. bei LaCie, QNAP, Synology, etc.) oftmals keinen Erfolg im Hinblick auf die Wiederherstellung von konsistenten Daten nach sich zieht.

Ganz im Gegenteil, oftmals findet aufgrund einer Vielzahl von Versuchen eines Rebuilds oder aufgrund von Firmware-Updates ein mehrfaches und destruktives Überschreiben der RAID-Arrays und Konfigurationen statt, so dass die darauf folgende Datenrettung umso komplizierter, zeitaufwändiger und teurer wird.

Es mag einige Fälle geben, bei denen leichte Fehler innerhalb eines NAS durch den Support gelöst werden können und ein Zugriff auf Daten wieder ermöglicht werden kann. Das Risiko ist hierbei nicht kalkulierbar und wird zu 100 Prozent vom Kunden getragen.

Wir empfehlen immer abzuwägen, wie hoch die Kosten einer Wiederbeschaffung der Daten auf herkömmlichem Weg sind (sofern möglich) und dann eine wirtschaftliche Entscheidung zu treffen. Am sichersten ist immer zunächst eine professionelle Diagnose des Schadens zu veranlassen um damit eine Basis für weitere Entscheidungen zu haben.

Wie lange dauert die Datenrettung einer Synology NAS?

Hier unterscheiden wir grundlegend folgende drei Ebenen

  • Welches Modell? / Wieviele Festplatten sind enthalten?
  • Welche Konfiguration des RAID Verbundes liegt vor?
  • Welcher Schaden ist für den Datenverlust verantwortlich?

Beispiel: 4-Bay NAS mit 2 defekten Festplatten im RAID5

Eine durchschnittliche Zeitangabe wäre deshalb nicht seriös. Es kann aber beispielhaft von einer Synology Diskstation mit 4 Festplatte a 2TB Speicherplatz ausgegangen werden, bei der ein RAID5 Rebuild fehlgeschlagen ist, da eine zweite Festplatte ausgefallen ist.

Die Dauer der Wiederherstellung in diesem Beispiel kann zwischen ca. 24h und 3 Tagen liegen. Entscheidend sind die Schäden der betroffenen Festplatten.

Je größer die Systeme und der verwendetet Speicher, desto länger benötigen wir für Analyse und Datenrettung.

Welche Kosten entstehen beim Daten retten von einer Synology NAS?

Die Preise der Datenrettung richten sich bei uns nach dem Aufwand. Diesen ermitteln wir im Rahmen einer professionellen Analyse.

Der Vorteil hierbei ist, dass wir bereits innerhalb der Diagnose wichtige "Weichen stellen" für die weitere Datenrettung, so dass dadurch Zeit gespart wird und auch die Kosten viel genauer kalkulierbar sind.

Die Kosten einer RAID-Datenrettung im NAS beginnen bei ca. 500€ und können aber auch deutlich höher im vierstelligen Bereich liegen.

Datenverlust Synology NAS-Server

Die sehr stabilen und zuverlässigen Geräte bieten in der Regel eine gute Basis für einen sicheren Storage. Dennoch kann es in einzelnen Fällen vorkommen, dass einzelne Festplatten z.B. hardwarebedingt ausfallen. Wir haben Datenrettungen an Synology Systemen durchgeführt, bei denen nicht vom Hersteller zertifzierte Festplatten im Einsatz waren.

Normalerweise werden akustische Warntöne vom NAS-Server ausgesendet, damit ein Defekt an einer Festplatte schnell festgestellt wird. Produktunabhängig treten Datenverluste an NAS-Server-Systemen auch durch Überspannungsschäden (z.B. Blitzschaden) auf. In diesen Fällen fallen meist mehrere Hard Drives gleichzeitig aus, so dass eine Redundanz nicht mehr gegeben ist.

Wir sind auf die Datenrettung von DiskStation und deren Festplatten spezialisiert. Wir retten Windows- Apple- und Linux-Daten von Ihrem Synology-Server.

Datenrettung von performantem NAS

Fallstudie zur Wiederherstellung einer Synology Rackstation RS814+, mit 4 Festplatten
Datenrettung-Synology-RS814-Plus-RecoveryLab

Nach Ausfall von 2 Datenträgern im SHR Modus wurde das Array manuell rekonstruiert (in Kombination mit dem Wiederherstellen beider Festplatten in unserem Reinraumlabor war eine Datenwiederherstellung möglich)

Gründe für einen NAS-Datenverlust

  • fehlerhaftes Firmwareupdate bzw. vorzeitiger Abbruch der Installation
  • RAID-Konfiguration gelöscht
  • Controller defekt
  • Festplatte defekt/ beschädigt (z.B. durch Überhitzung, Abnutzung, Äußere Einwirkungen, Herunterfallen, Stürzen)
  • Datenträger/ HDD vertauscht nach Ausbau/ Einbau
  • fehlerhaftes Rebuild (nach dem Austausch einer defekten Festplatte schlägt die systemseitige Rekonstruktion fehl)
  • Überspannungsschaden (durch Fehler an der Elektrischen Anlage, Blitzschlag/ Gewitterschaden)
  • Flüssigkeitsschaden (z.B. nach Hochwasser)
  • sonstige Fehler (produktspezifischer Defekt/ Fehlfunktion)

Fehlermeldungen Synology Systeme

  • Volume nicht verfügbar
  • RAID degraded/ Array herabgestuft (v.a. bei RAID 5 Konfiguration)
  • Volume1 ist abgestürzt
  • Innerhalb der Datenträgerkonfiguration: Festplatte nicht initialisiert
  • User RAID Volume Crashed / Disk Failure
  • System RAID Crashed
  • Internal Disk Experienced an IO Error
  • Internal Disk Failed
  • An unknown error occured. Please contact Synology Technical Support
  • Formatieren der ausgewählten Partition fehlgeschlagen
  • Warning: Degraded on passive server

Wir retten Daten folgender File-Systeme

  • BTRFS
  • EXT2, EXT3, EXT4 (Linux File System)
  • NTFS, FAT32, exFAT (Windows Dateisystem für externe Datenträger)
  • HFS+ (Apple Dateisystem für externe Speicher)
NAS-Datenrettung-Synology-DS1515_DiskStation

Erste Hilfe nach einem Synology-Defekt

Unsere Empfehlung für Schritte nach einem NAS Datenverlust

Sollten Sie ein Daten-Problem aufgrund einer oder mehrerer ausgefallener Festplatten in Ihrem NAS-Server feststellen, empfehlen wir keine Experimente im Zusammenhang mit der Wiederherstellung der Daten bzw. einer RAID Array-Rekonstruktion/-Reorganisation (Rebuild) durchzuführen. Um den eingetretenen Schaden so klein wie möglich zu halten, ist es wichtig, dass die Datenrettung professionell erfolgt.

Wir bieten dazu eine Analyse des Schadens von Ihrem NAS-Server um den Aufwand der Wiederherstellung genau feststellen zu können. Bei Interesse führen wir auch die Rettung Ihrer Daten durch. Vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin zur kostenlosen Abholung der Datenträger. (ggf. auch das gesamte NAS)

Ablauf einer NAS Datenrettung

NAS-Datenrettung-Synology-durch-RecoveryLAB
  1. Zunächst erfolgt eine fundierte Analyse des Schadens innerhalb des Synologyservers.
  2. Danach erhalten Sie ein Festpreisangebot zur Datenrettung
  3. Nach der Beratung zum Angebot und dessen Annahme durch Sie beginnen wir umgehend mit der Datenrettung (Datarecovery)
  4. Nach Fertigstellung erfolgt eine Qualitätsprüfung (Konsistenzcheck); Wir informieren Sie über den Abschluss der Datenrettung
  5. persönliche Übergabe der Daten bzw. versicherter Versand der Ersatzdatenträger

Express-Datenrettung

Schnelle Hilfe durch unseren 24h Recovery Service von NAS-Server-Systemen

Für eilige Anliegen stehen wir mit unserer Express-Datenrettung zur Verfügung. Dieser Prozeß beinhaltet eine unverzügliche Diagnose, die noch am selben Tag an dem wir Ihr NAS erhalten durchgeführt wird.

Sie erhalten umgehend das Ergebnis nebst einem Festpreis-Angebot und Vorschlägen zur weiteren Bearbeitung. Die Datenrettung erfolgt durchgehend (24h-Service!). Auch an Wochenenden und Feiertagen steht unser Datenretter-Team für Sie bereit und rettet Ihre privaten oder Unternehmensdaten. Um kostbare Zeit zu sparen, empfehlen wir uns bei dringenden Anfragen telefonisch zu kontaktieren. Wir beraten Sie dann zum optimalen und schnellstmöglichen Ablauf.

Synology RAID-Datenrettung

Von RAID0-SHR: Wir retten Daten von allen RAID Typen, die innerhalb einer Synology NAS konfigurierbar sind.

In fast 100% handelt es sich bei der Wiederherstellung von Daten eines NAS um eine Synology RAID Datenrettung. Hier gelten zunächst alle Grundsätze der herkömmlichen Datenrettung von Festplattenverbünden.

Bevor die Datenrettung beginnen kann, ist eine ausführliche Analyse des defekten RAID erforderlich. In diesem Stadium können wir bereits essentielle Informationen über den Zustand und die Wahrscheinlichkeit des Datenrettungsergebnisses bereitstellen.

RAID-Konfiguration entscheidend für Datenrettungsaufwand

Je nach Modell Ihres NAS Speichers können verschiedene Speicher-Konfigurationen verwendet werden. Häufig wird das effektive RAID-5 Array genutzt. Die Möglichkeiten erstrecken sich jedoch von den Varianten RAID0, 1, 6, 10 bis zu der herstellereigenen RAID-Variante SHR (Synology HybridRAID). Dieses proprietäre RAID-Level ist sehr komfortabel in der Einrichtung und bietet eine flexible Erweiterung. Der Aufwand zur Datenrettung ist jedoch hier oftmals etwas höher.

Datenverlust nach Update auf DSM 5.1

Wiederherstellung von Daten nach Synology Firmwareupdate DiskStation Manager 5.1

synology-nas-datenrettung

Aktuell erreichen uns vermehrt Nachrichten von Synology NAS Kunden, die möglicherweise im Zusammenhang mit einem Firmwareupdates einen kompletten Verlust der Daten feststellen mussten. Es handelt sich um eine Aktualisierung des Verwaltungssystems DiskStation Manager auf die Version: DSM 5.1. Wie auch diversen Internetforen zu entnehmen ist, besteht die Gefahr des Datenverlustes bei diversen Subversions der Release 5.1. des Managers (z.B. auch 5.1-5004). Hierzu muss man ergänzen, dass aus einem Update resultierende Fehler meist durch vom Nutzer durchgeführte Schritte zum eigentlichen Datenverlust führen. Synology mahnt deshalb vor jedem Firmware-Update, eine entsprechende Datensicherung vorzunehmen. Die von uns dokumentierten Fehler und Probleme basieren zum Großteil auf Kundenaussagen, die mit dem Anliegen zur Datenrettung an uns herantreten.

Synology NAS-Server bewerten wir als generell leistungsfähig, zuverlässig und komfortabel bedienbare Netzwerkspeicher. Bei korrekter Handhabung sind Datenverluste sehr selten.

Datenverlust-Symptome nach dem Synology Firmwareupdate?

Sobald die Aktualisierung des Synology DiskStation Managers abgeschlossen ist, wird das NAS (network attached storage) neu gestartet. Nach dem Neustart kann es unter Umständen passieren, dass keine Apps mehr geladen werden können und die NAS-Festplatten nicht initialisiert sind, kein RAID-Array mehr vorhanden ist und ggf. auch das Systemlaufwerk verschwunden ist. Außerdem kommt es oft vor, dass einzelne LED blinken und die DiskStation piept (NAS-Piepton).

Tipp: Achten Sie vor dem Ausführen eines Firmwareupdates bzw. der Aktualisierung des DiskStation Managers darauf, ein aktuelles Backup Ihrer Daten anzufertigen.

Erste Schritte zur Datenrettung nach fehlerhaftem Firmwareupdate

  1. Versuchen Sie nachdem Sie festgestellt haben, dass Ihre Daten nicht mehr verfügbar sind, Ruhe zu bewahren.
  2. Gehen Sie kein Risiko ein und führen Sie kein erneutes Update durch.
  3. Vermeiden Sie in jedem Fall ein erneutes Initialisieren der Festplatten
  4. Löschen oder Erstellen Sie keine neue RAID-Konfiguration
  5. Suchen Sie professionelle Unterstützung bei einem Synology-Datenrettungs Experten und veranlassen Sie eine Diagnose des aktuellen Standes nach dem Datenverlust.
  6. Sofern Sie mit einem Technischen Support in Kontakt stehen, lassen Sie sich über mögliche Risiken bzgl. eines Datenverlustes aufklären.
  7. Im Fall, dass Sie Hilfe durch Support-Unternehmen beanspruchen möchten, fertigen Sie 1:1 Kopien Ihrer NAS-Festplatten an. Auch wenn planmäßig keine destruktive Schreibvorgänge ausgeführt werden, sind Sie somit auf der sicheren Seite.

Wichtig: Durch das erneute Initialisieren und Formatieren eines RAID oder einer einzelnen Synology Festplatte mit einem EXT4 Dateisystem, verringert sich die Wahrscheinlichkeit signifikant, Daten mit Erfolg wiederherzustellen!

Übersicht NAS-Server

DS213-NAS-Synology-Datenrettung-RecoveryLab

1xHDD (kein RAID): DS-101, DS-101g+, DS101j, DS106, DS106e, DS106j, DS107, DS108j, DS109, DS110+, DS110j, DS111, DS112, DS112+, DS112j, DS118, DS119j, DS120j
2xHDD: DS207, DS209, DS209j, DS210+, DS210j, DS211, DS211+, DS211j, DS212, DS212+, DS212j, DS213+, DS213Air, DS218j, DS218play, DS218+, DS718+, DS710+, DS712+, DX213, RS212, RS217
4xHDD: CS406, CS406e, CS407, CS407e, DS408, DS409, DS409slim, DS410, DS411, DS411+, DS411j, DS411slim, DS412+, DS416slim, DS419slim, DS418, DS418j, DS418play, DS413, DS413j, DS918+, RS406, RS407, RS408, RS409, RS409+, RS411, RS810, RS810+, RS812, RS812+, RS818+, RS819, RS820+, RS820RP+, RS1619xs
5xHDD: DS1010+, DS1019+, DS1511+, DS1512+, DS508, DS509+, DX513
6xHDD: DS1618+, DS3018xs, DS620slim
8xHDD: DS1812+, DS1819+, RS1219+, DS1817
10xHDD: RS10613xs+, RS2211RP+, RS2211+, RS2212+, RS3411RP+, RS3412RPxs, RS3412RPxs+ (RS = Rackstation)
12xHDD: DS2411+, DS2413+, DS2419+, DS3611xs, DS3612xs, DS3617xs, FS1018, RS18017xs, RS3617xs+, RS3617RPxs, RS3618xs, RS2418+, RC18015xs+, SA3400
16xHDD: RS4017xs+, RS2818RP+
24xHDD: FS2017, FS3017, FS6400, FS3400,

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.