Ablauf einer Datenrettung
Schritt 1
Ablauf Datenrettung: 1. Beratung
Kostenlose Beratung
Schritt 2
Ablauf Datenrettung: 2. Übergabe defekter Datenträger
Übergabe defekter Datenträger
Schritt 3
Ablauf Datenrettung: 3. Analyse Datenträger
Analyse Datenträger
Schritt 4
Ablauf Datenrettung: 4. Festpreisangebot für Datenrettung
Festpreisangebot für Datenrettung
Schritt 5
Ablauf Datenrettung: 5. Datenwiederherstellung
Datenwiederherstellung
Schritt 6
Ablauf Datenrettung: 6. Rückgabe der geretteten Daten
Rückgabe der geretteten Daten
Ablauf einer Datenrettung

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 28 Sekunden

ReFS (Resilient File System)

reFS-Dateisystem-Datenrettung-RecoveryLabDas Resilient File System (übersetzt: robustes Dateisystem) ist ein proprietäres (herstellerspezifisches) Dateisystem des Herstellers Microsoft. Es wurde im Januar 2012 gemeinsam mit dem Betriebssystem Windows Server 2012 (Plattform Windows 8) vorgestellt. Das ReFS Dateisystem wird als Nachfolger des vorherigen erfolgreichen NTFS-Dateisystems bezeichnet. Dementsprechend ist es auch abwärtskompatibel zu NTFS-Partitionen, was vor allem für externe Datenträger sinnvoll und wichtig ist.

Eine öffentliche Dokumentation bzw. Spezifikation des Aufbaus liegt zum derzeitigen Zeitpunkt seitens Microsoft nicht vor. Dies gilt in der IT-Welt auch als Kritikpunkt.

Datenrettung von ReFS Partitionen und Daten

Die Wiederherstellung von Daten, welche in einem ReFS Dateisystem organisiert sind, wird von Windows Server Administratoren häufig bei uns angefragt. Aufgrund unserer Erfahrungen seit Anbeginn des proprietären Dateisystems wurden bisher meist RAID-Systeme in Verbindung mit Hyper-V Virtualisierungen durch uns erfolgreich wiederhergestellt. Die Erfolgsquote liegt bei über 99%.

zurück zum Glossar

24h Hotline - 0800 / 937 88 36
Jetzt Diagnose anfragen