Ablauf einer Datenrettung
Schritt 1
Ablauf Datenrettung: 1. Beratung
Kostenlose Beratung
Schritt 2
Ablauf Datenrettung: 2. Übergabe defekter Datenträger
Übergabe defekter Datenträger
Schritt 3
Ablauf Datenrettung: 3. Analyse Datenträger
Analyse Datenträger
Schritt 4
Ablauf Datenrettung: 4. Festpreisangebot für Datenrettung
Festpreisangebot für Datenrettung
Schritt 5
Ablauf Datenrettung: 5. Datenwiederherstellung
Datenwiederherstellung
Schritt 6
Ablauf Datenrettung: 6. Rückgabe der geretteten Daten
Rückgabe der geretteten Daten
Ablauf einer Datenrettung

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 50 Sekunden

RAID 5 Datenrettung aus QNAP TS 412

RAID5 Datenrettung aus QNAP TS-412 NAS
Ausgangslage: Festplattendefekt und RAID 5 Rebuild keine Daten mehr vorhanden

Das QNAP System warnte, dass eine der vier Seagate Festplatten vom Typ: ST3000VX000 mit je 3TB Datenvolumen defekt sei. Daraufhin wurde die defekte Seagate HDD vom Administrator des Unternehmens durch eine Festplatte vom Typ WD40EFRX-68WT0N0 (Western Digital) ersetzt. Im Anschluss wurde ein Rebuild des als RAID 5 organisierten Festplatten-Arrays durchgeführt. Laut dem NAS war dieses erfolgreich. Zur Verwunderung des Administrators waren jedoch sämtliche Daten verschwunden.

Analyse: RAID Datenträger per Tiefenanalyse begutachtet

Nachdem die vier Festplatten im Labor angekommen waren, begann sofort die Diagnose im Express-Modus. Innerhalb von 8,5 Stunden (inkl. Erstellen von 1:1 Kopien der Festplatten) stand fest, dass innerhalb des RAID5 Daten logisch beschädigt waren. Offensichtlich wurden diese in dem vermutlich fehlerhaft verlaufenen Rebuild vom QNAP System überschrieben worden. Die ermittelte Datengröße betrug knapp 2Terrabyte verwaltet durch ein EXT4 Dateisystem. Anhand der ermittelten Rohdatenfragmente konnte ein Workflow zur Datenrettung des RAID5 ermittelt werden.

Datenrettung: RAID 5 Daten konnten erfolgreich wiederhergestellt werden

Um möglichst schnell an die Daten zu gelangen, wurde unmittelbar nach Abschluss der Diagnose mit der Datenrettung begonnen. Anhand sämtlicher verfügbarer Festplatten konnten die erforderlichen fehlenden Teile der Paritätsdaten des RAID5 ermittelt und in manuellen Arbeitsschritten zusammengefügt werden. Die Konsistenz des ehemaligen RAID Volumes konnte zu 100% wiederhergestellt werden. Die benötigten Daten, in erster Linie abgelegte Office Dokumente und Foto-Dateien eines Archives konnten vollständig bereitgestellt werden. Für die Wiederherstellung der Daten benötigten wir 48 Stunden inkl. Kopiervorgängen.

24h Hotline - 0800 / 937 88 36
Jetzt Diagnose anfragen