Ablauf einer Datenrettung
Schritt 1
Ablauf Datenrettung: 1. Beratung
Kostenlose Beratung
Schritt 2
Ablauf Datenrettung: 2. Übergabe defekter Datenträger
Übergabe defekter Datenträger
Schritt 3
Ablauf Datenrettung: 3. Analyse Datenträger
Analyse Datenträger
Schritt 4
Ablauf Datenrettung: 4. Festpreisangebot für Datenrettung
Festpreisangebot für Datenrettung
Schritt 5
Ablauf Datenrettung: 5. Datenwiederherstellung
Datenwiederherstellung
Schritt 6
Ablauf Datenrettung: 6. Rückgabe der geretteten Daten
Rückgabe der geretteten Daten
Ablauf einer Datenrettung

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 56 Sekunden

Netgear ReadyNAS Datenrettung

ReadyNAS-PRO-DatenrettungNetgear ist vor allem als Hersteller für aktive Netzwerktechnik wie Switche und Router bekannt. Aber auch im Bereich der Netzwerkspeicher (NAS) kann sich Netgear mit einem reichhaltigen Produktangebot präsentieren. Dabei werden sowie für private als auch geschäftliche Anwendungen unterschiedlich performante NAS-Server angeboten. Vom einfachen 2-bay NAS-Server bis hin zum 19 Zoll Gerät mit bis zu 12 Festplatteneinschüben und Skalierbarkeit um weitere 24 Datenträger sind verschiedene Anforderungen an einen professionellen Netzwerkspeicher realisierbar. Mit dem sehr vielfältigen Produktportfolio hebt sich der Hersteller für Netzwerktechnik von anderen NAS-Herstellern ab.

Die Modellreihe der Netgear NAS-Server

  • ReadyNAS 100 Serie (ab 2Bay verfügbar, z.B. ReadyNAS 102, ReadyNAS 104, Konfektionierung mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten)
  • ReadyNAS 300 Serie (ReadyNAS 312 als 2bay, ReadyNAS 314 als 4bay, ReadyNAS 316 als 6bay, mit unterschiedlichen Kapazitäten verfügbar)
  • ReadyNAS 500 Serie (ReadyNAS 516 mit div. Kapazitäten verfügbar)
  • ReadyNAS 716 Serie (6-Festplatteneinschübe, hohe CPU Performance, 16GB Ram!)
  • ReadyNAS Pro Familie (ReadyNAS Pro 2 + Pro-D2 mit 2 Festplatteneinschüben, ReadyNAS Pro 4 + Pro-D4 mit 4 HDD-Einschüben, ReadyNAS Pro 6 + Pro-D6 mit 6 HDD Einschüben, ReadyNAS RNDP6000 mit bis zu 6HDD, Pro 6310)
  • ReadyNAS NVX mit 4 Festplatteneinschüben, geräuscharme Konstruktion

19 Zoll ReadyNAS Geräte

  • ReadyNAS 1500 (4 HDD, 1 Höheneinheit)
  • ReadyNAS 2100 + 2100-D, 2120  (4 HDD, 1 Höheneinheit, sehr leistungsfähig)
  • ReadyNAS 3100 (4 HDD, 1Höheneinheit)
  • ReadyNAS 3200, 3220 (12 HDD, 2 Höheneinheiten, redundante Stromversorgung)
  • ReadyNAS 4200, 4220 (12 HDD, 2 Höheneinheiten, redundante Stromversorgung, ideal zur Servervirtualisierung)
  • ReadyDATA Familie (skalierbarer Storage bis 240 Terrabyte, z.B. ReadyDATA 5200, ReadyDATA 2U + 4U, ReadyDATA Disk Packs auch als Desktoplösung verfügbar)

Datenrettung von ReadyNAS Servern

Netgear NAS-Systeme werden meist im Zusammenhang mit einem RAID-Array, welches aus den im NAS befindlichen Festplatten gebildet wird, betrieben. Dabe kommt am häufigsten die RAID-5 Konfiguration zum tragen, da diese als performant und vor allem wirtschaftlich gilt. Neben den standardisierten RAID-Konfigurationen (RAID 0, RAID 1, RAID 5, RAID6, RAID 10) wird bei den meisten Geräten die firmeneigene RAID-Lösung „Flex-RAID“, „X-RAID“ bzw. „X-RAID2“ als besonders einfach administrierbare und erweiterbare RAID-Lösung angeboten. Außerdem steht die Option der Aneinanderreihung von Festplatten (JBOD) oder der einfache Betrieb einzelner Datenträger zur Verfügung. Neben den jeweiligen RAID-Modi besteht noch die Möglichkeit der Definition eines globalen Hot-Spare Datenträgers. Dies klingt im Hinblick auf die Flexibilität und Datensicherheit zunächst ausreichend gut. Doch auch beim Einsatz von Netgear NAS-Servern gilt die allgemeine Erkenntnis, dass es trotz vorhandener Redundanz unter bestimmten Umständen zum Datenverlust kommen kann.

Ursachen für einen Ausfall oder Datenverlust eines ReadyNAS Servers

  • Fehler beim Ändern der RAID-Konfiguration (z.B. Wechsel von RAID5 zu X-RAID)
  • Firmwareupdate mit anschließendem Datenverlust
  • Fehlerhaftes Rebuild nach Austausch von defekten Festplatten
  • abrupter Stromausfall oder Defekt am Netzteil (v.a. bei Modellen ohne redundante Stromversorgung)
  • Überspannung durch äußere Einflüsse wie Blitzschlag oder Fehler an elektrischer Anlage im Bereich der Zuleitung
  • Thermische Probleme durch unzureichende Kühlung (warmer Standort, Ausfall Klimagerät)
  • Ausfall einzelner oder mehrerer Festplatten (z.B. durch Headcrash, Lagerschaden, Oberflächenschaden)
  • Formatieren oder Löschen von Daten (durch Anwender)
  • Fehlerhafte Firmware > Überschreiben von RAID-Konfigurationsdaten und Datenbereichen möglich
  • Zurücksetzen in den Werkszustand (Verlust der Daten)

mögliche Fehlermeldungen

  • could not mount root RAID
  • Corrupt root
  • There was an error in volumes
  • Error in evaluating table display raidvol
  • Failed sync raid 4 current position: XXXXXXXXXX
  • Access to the disk on channel (XX) is producing I/O errors. Although the array is still redundant, please replace this drive as soon as possible, as it is likely to fail soon.
  • RAID sync finished on volume X. The array is still in degraded mode, however. This can be caused by a disk sync failure or failed disks in a multi-parity disk array.
  • Cannot change volume mode to X-RAID
  • Disk fail event occurred on SATA channel X
  • Disk X did not pass SMART self-assessment test. Please replace this disk as soon as possible.
  • Missing shares detected
  • Disk capacity expansion error
  • Disk(s) contains data (bei Austausch des NAS als Warnung)
  • The X-RAID engine has failed to start. To ensure data integrity, please refrain from using the NAS and contact Support immediately.

Was sollten Sie tun im Fall eines Datenverlustes

Zunächst sollten Sie versuchen, keine voreiligen Schritte zu gehen. Wenn es sich um wichtige Daten handelt, empfiehlt es sich eine Datenträgeranalyse durch einen erfahrenen Datenretter durchführen zu lassen, bevor Änderungen an dem System vorgenommen werden (z.B. durch den Netgear Support). In vielen Fällen hat sich in unserer Praxis gezeigt, dass viele Schäden deutlich begrenzt werden hätten können, wenn nach einem Datenverlust/ Ausfall keine weiteren administrativen Schritte am NAS-Server vorgenommen worden wären. Dies muss man selbstverständlich im Einzelfall prüfen, da es sich nicht bei jedem Ausfall um einen verheerenden Datenverlust handelt. Viele Netgear ReadyNAS Systeme verfügen über eine herstellerspezifische Konfiguration innerhalb der RAID-Ebene. Dies kann einen erhöhten Aufwand bei der Datenwiederherstellung bedeuten.

Wir sind ReadyNAS Profis und haben bereits mehrere hundert Datenrettungen an Netgear NAS-Geräten erfolgreich durchgeführt. Im Bedarfsfall rufen Sie uns am besten auf unserer kostenlosen Rufnummer direkt an: 0800/073 88 36. Wir beraten Sie kompetent mit unserem Know-How und unserer langjährigen Erfahrung seit 1991. In 99% aller Fälle gelingt es uns, Ihre Daten erfolgreich und zeitnah wiederherzustellen. Wir bieten einen 24h Express-Service auch am Wochenende und an Feiertagen.  Sofern Sie eine zeitnahe Abholung Ihres NAS wünschen, können Sie auch direkt unser Analyseformular unverbindlich ausfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren

24h Hotline - 0800 / 937 88 36
Jetzt Diagnose anfragen