Rufen Sie uns an - 24 Stunden
Datenrettung: Sofort Anfrage






Mit der Absendung des Formulars erklären Sie sich mit den AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Datenrettung in Leipzig

Maxtor 2B020H1 IDE HDD – Daten nach Head Crash wiederhergestellt

Veröffentlicht am 01.05.2013 Keine Kommentare Lesezeit 0 Minuten, 43 Sekunden

Ausgangslage: Maxtor Festplatte 541DX wurde nicht mehr erkannt

Die etwas in die Jahre gekommene IDE Festplatte von Typ Maxtor 541DX 2B020H1 mit einem Speichervolumen von 20GB wurde plötzlich nicht mehr erkannt. Der PC wurde innerhalb eines Unternehmens zur Zwischensicherung von speziellen Dokumenten verwendet.

Diagnose ergibt: Headcrash

Nachdem die Festplatte im Labor von RecoveryLab eingetroffen war, wurde direkt mit der Diagnose des Datenträgers begonnen. Nach der Öffnung im Reinraum stand schnell fest, dass die empfindlichen Schreib-Leseköpfe beschädigt waren. Der Schaden, der auch als Head-Crash bezeichnet wird, sorgte für den Totalausfall der fast schon antiken 3,5 Zoll großen Maxtor Festplatte. Die Ursache für den Headcrash konnte nicht ermittelt werden. Aufgrund der langen Betriebsdauer des Datenträgers ist von einer verschleißbedingten Beschädigung auszugehen. 

Datenrettung von Maxtor HDD problemlos möglich

Nach Abschluss der Analyse wurden zunächst das Angebot und die Kosten besprochen.  Nach Freigabe wurde die Datenrettung der Festplatte durchgeführt. Dazu mussten zunächst die beschädigten Schreib-Leseköpfe durch funktionsfähige Ersatzteile ausgetauscht werden. Dank der sofort verfügbaren über 100.000 Teile im eigenen Ersatzteillager war dies ohne Verzögerung möglich. Anschließend konnten die Rohdaten gelesen werden. Die benötigten Daten konnten problemlos wiederhergestellt werden.

>> zurück zu Kurzberichte - RecoveryLab Erfahrungen

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.