Ablauf einer Datenrettung
Schritt 1
Ablauf Datenrettung: 1. Beratung
Kostenlose Beratung
Schritt 2
Ablauf Datenrettung: 2. Übergabe defekter Datenträger
Übergabe defekter Datenträger
Schritt 3
Ablauf Datenrettung: 3. Analyse Datenträger
Analyse Datenträger
Schritt 4
Ablauf Datenrettung: 4. Festpreisangebot für Datenrettung
Festpreisangebot für Datenrettung
Schritt 5
Ablauf Datenrettung: 5. Datenwiederherstellung
Datenwiederherstellung
Schritt 6
Ablauf Datenrettung: 6. Rückgabe der geretteten Daten
Rückgabe der geretteten Daten
Ablauf einer Datenrettung

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 25 Sekunden

Bei bestimmten Festplattengeräuschen droht Datenverlust!

Klackern, Klicken, Quietschen, Rattern, Pfeifen oder gar seltsame Melodien?

festplatten-geraeusche-klackern-klappern-klicken-rattern-quietschenSie können auf wichtige Daten nicht mehr zugreifen, weil die Festplatte ihren Dienst quittiert hat? Geben Festplatten nur noch Geräusche wie Klackern, Kratzen oder Piepen von sich, muss der Nutzer mit einem Defekt rechnen. Häufig bemerkt man diesen erst in ungünstigen Momenten. Dann gilt es Ruhe zu bewahren und auf keinen Fall unüberlegte Maßnahmen zu unternehmen. Affekthandlungen führen oft zu einem Totalverlust der Daten. Wir erklären, welche Laute Festplatten normalerweise verursachen und was der Anwender tun kann, wenn bedenkliche Geräusche auftreten. Eine einfache, kostenfreie Fehlersuche bietet ein neues Geräusch-Analyse-Tool.

Geräusche aufgrund beweglicher Bauteile sind normal

Jede Festplatte macht typische, meist unbedenkliche Geräusche, die sich aus ihrem mechanischen Aufbau ergeben. Beginnt die drehbar gelagerte Platte nach dem Einschalten zu rotieren, ist ein ausgeprägtes Summen mit unregelmäßigen Unterbrechungen wahrnehmbar. Bei zahlreichen modernen Geräten ist das mitunter kaum noch zu hören, weil sie derart leise laufen. Das Hauptgeräusch intakter Festplatten wird durch eine Bewegung der Schreib-Leseköpfe und den Antrieb des Platters verursacht. Auch mit Start- und Betriebsgeräuschen des Festplattenmotors ist je nach Hersteller, Typ und Modell des Datenträgers zu rechnen. Kalibrierungsgeräusche treten auf, wenn sich der Schreib-Lesekopfarm nach dem Start in Bewegung setzt oder Schreib-Lesezugriffe erfolgen.

Welche Laute deuten einen Festplattendefekt an?

Verändern sich die Geräusche der Festplatte merklich, d.h. werden sie härter oder rhythmischer, ist das ein Hinweis auf eine Beschädigung. Kann die Platte nicht störungsfrei rotieren und berührt sie die Schreib-Leseköpfe, -arme oder andere Laufwerkbauteile, erzeugt sie ungewöhnliche Geräusche wie z.B. ein gleichförmiges Klackern, Rattern oder Klicken. Darüber hinaus können Klopf-, Schleif- und Kratzgeräusche bei einer Berührung entstehen. Warnsignale und hochfrequente Piep-, Pfeif- oder Quietschtöne sprechen ebenfalls für einen Defekt des Speichermediums.

Festplatten-Geraeusche-Analysetool-kostenlos-Analysieren-Schaden-FestplatteGeräusch-Analyse-Tool gibt Hinweise auf Schaden Sollte Ihre Festplatte untypische Laute erzeugen, kann unser neues Geräusch-Analyse-Tool bei der Bestimmung der Ursache helfen. Dieses gibt erste Anhaltspunkte auf die mögliche Schadensart und den voraussichtlichen Reparatur- bzw. Datenrettungsaufwand. Nachdem Sie das wahrgenommene Festplatten-Geräusch und den Gerätehersteller ausgewählt haben, präsentiert Ihnen das Programm die Auswertung. Die Fehlersuche funktioniert unkompliziert, ist kostenfrei und unverbindlich.

Warum macht die Festplatte seltsame Geräusche?

Klackern, piepen oder schleifen Festplatten, liegt in den meisten Fällen ein Headcrash, also ein Schreib-Lesekopfschaden, vor. Ebenso können Lager- und Motorschäden die Funktionsfähigkeit einer Platte stören. Auch Elektronikfehler, die eine inkorrekte Ansteuerung der Schreib-Leseköpfe bewirken, kommen als Geräuschquelle infrage. Zu den Gründen für Defekte zählen außerdem Verunreinigungen, plötzliche Stromausfälle und Überspannungsschäden, die beispielsweise durch einen Blitzschlag ausgelöst werden. Transportable, externe Festplatten sind besonders anfällig für äußere Einwirkungen: Sie können herunterfallen, umkippen oder angestoßen werden. Neben Verschleißerscheinungen stellen Datenretter zuweilen Feuer- oder Wasserschäden sowie software- und anwenderbedingte Fehler fest. Letztere führen zu einem Datenverlust, wenn die Festplatte versehentlich formatiert oder Daten unbeabsichtigt gelöscht bzw. überschrieben werden.

Vorgehen bei einem Headcrash oder anderen Schäden

Falls Ihre Festplatte untypische Geräusche von sich gibt und Sie nicht mehr auf die darauf befindlichen Daten zugreifen können, sollten Sie ruhig bleiben, das Gerät ausschalten, die Stromzufuhr unterbrechen und einen professionellen Datenretter kontaktieren. Selbsthilfeversuche mittels Anwendungen, die im Netz zum Download bereitstehen, sind nicht empfehlenswert. Diese beschädigen häufig die Datenstrukturen und Dateisysteme irreversibel. Ratschläge aus Internetforen, z.B. ein Einfrieren der Partitionen, sind ebenso wenig hilfreich wie ein eigenmächtiges Öffnen der Festplatte.

Für eine erfolgreiche Datenrettung von defekten Festplatten ist neben hochkomplexer Software und speziellen Werkzeugen ein staubfreies Reinraumlabor nötig. Eine derartige Ausstattung steht den wenigsten Personen oder nicht spezialisierten Unternehmen zur Verfügung.

Professionelle HDD-Datenrettung zum Festpreis

Wir haben das erforderliche Equipment, über 100.000 Ersatzteile auf Lager sowie langjährige Erfahrung mit der Datenwiederherstellung von Hard Drives aller Typen und Hersteller. Als zertifiziertes Datenrettungsunternehmen bieten wir 365 Tage im Jahr eine kompetente Beratung und kostenfreie Vor-Ort-Abholung des kaputten Speichermediums. Wir analysieren den Datenträger bei Bedarf innerhalb von 24 Stunden und erstellen ein unverbindliches Festpreisangebot zur Rekonstruktion der Daten. In 99 % der Fälle können wir Ihre Daten von internen und externen Festplatten, NAS-Servern sowie RAID-Systemen retten.

24h Hotline - 0800 / 937 88 36
Jetzt Diagnose anfragen