Rufen Sie uns an - 24 Stunden
Inxtron-MD4-NAS-Apple-HFSPlus-Datenrettung

In der Produktivumgebung unseres Kunden war ein Apple Server mit dem Inxtron Storage verbunden. Das Storage-System MD4 von Inxtron wurde im RAID 10 Modus betrieben.  Dazu waren vier baugleiche Festplatten vom Typ Seagate ST31000524AS  (1TB) verbaut mit einer Gesamtkapazität von 2TB (RAID 1+0). Eine der Festplatten erlitt einen Schreib-Lesekopfschaden so dass nicht mehr davon gelesen bzw. darauf geschrieben werden konnte. Der Benutzer wurde alarmiert, ein Rebuild nach dem Austausch des defekten Datenträgers durchzuführen. Während des Rebuilds stellte sich jedoch heraus, dass eine weitere Festplatte defekte Sektoren aufwies, so dass das RAID Array nicht mehr erreichbar war.

Die Analyse erfolgte im Express-Modus. Dabei wurden die bereits festgestellten Mängel bestätigt, sowie weitere Oberflächenbeschädigungen an einem dritten Datenträger innerhalb des RAID-Verbundes festgestellt. Die Datenrettung erfolgte dann anschließend in einem mehrstufigen Verfahren. Die defekten Festplatten wurden im Reinraumlabor repariert und deren Daten extrahiert. Nach Erhalt der Rohdaten war eine Rekonstruktion des RAID 10 Arrays auf logischer Ebene möglich. Die Daten wurden anschließend auf einem externen Datenträger mit HFS+ Dateisystem übergeben.

>> zurück zu Kurzberichte – RecoveryLab Erfahrungen

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.