Ablauf einer Datenrettung
Schritt 1
Ablauf Datenrettung: 1. Beratung
Kostenlose Beratung
Schritt 2
Ablauf Datenrettung: 2. Übergabe defekter Datenträger
Übergabe defekter Datenträger
Schritt 3
Ablauf Datenrettung: 3. Analyse Datenträger
Analyse Datenträger
Schritt 4
Ablauf Datenrettung: 4. Festpreisangebot für Datenrettung
Festpreisangebot für Datenrettung
Schritt 5
Ablauf Datenrettung: 5. Datenwiederherstellung
Datenwiederherstellung
Schritt 6
Ablauf Datenrettung: 6. Rückgabe der geretteten Daten
Rückgabe der geretteten Daten
Ablauf einer Datenrettung

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 58 Sekunden

Sind käuflich erwerbbare Datenrettungsprogramme zur Datenwiederherstellung ausreichend?

An dieser Stelle ist es wichtig sich über das Ziel und die Notwendigkeit einer Datenwiederherstellung bewusst zu sein. Sofern ein Datenverlust essentielle Auswirkungen hat, also beispielsweise die weitere Existenz eines Unternehmens davon abhängt, raten wir dringend von jeglichen Experimenten im Alleingang ab.

Das Internet ist voll mit Angeboten von Softwareherstellern, die mit verlockend einfachen Mitteln ein hervorragendes Ergebnis suggerieren. Es gibt natürlich auch triviale Ursachen für einen Datenverlust. Werden diese durch ein standardisiertes (logisches) Problem hervorgerufen, ist es tatsächlich in einigen Fällen möglich, Daten auf einfachem Weg mit Standard-Tools zu rekonstruieren. Viele vor allem nicht spzialisierte Unternehmen (z.B. Computergeschäfte, PC-Experten) nutzen diese Standardsoftwareprodukte zum Versuch der Datenrettung. Ein Teil der Aufträge gelingt, ein anderer Teil nicht.

Das eigentliche Problem am Experimentieren mit Standard-Software ist die meist eintretende Verschlechterung am Datenträger. Liegt beispielsweise ein leichter Oberflächenschaden (defekte Sektoren) an einer Festplatte vor, so kann durch den permanenten weiteren Betrieb des Datenträgers eine massive Verschlechterung der Oberflächenstruktur eintreten. Mit einer Standard-Software besteht hier meist keine Chance einer erfolgreichen Datenrettung. Entstehen durch den mehrfachen Versuch weitere Schäden, so ist es unter Umständen auch für einen professionellen Datenretter nicht mehr möglich, die Daten zu retten.
Man spricht oft davon, dass es in einigen Fällen „nur eine Chance“ gibt. Dies können wir aus unserer Praxis bestätigen.

Versucht man mit Standard-Tools von Flash-Datenträgern (Speicherkarte, SSD, USB-Stick) Daten wiederherzustellen, kann allein die Versorgung mit Strom (Anstecken des Mediums) zum Totalverlust der Daten führen.

Wir empfehlen, wie eingangs erwähnt zu überdenken, welche Relevanz die verlorenen Daten für den Betroffenen haben. Je größer der Wert, umso wichtiger ist ein Professioneller fundierter Ansatz der Datenrettung (meist ohne Standard-Datenrettungssoftware).

 

Zurück
24h Hotline - 0800 / 937 88 36
Jetzt Diagnose anfragen