Rufen Sie uns an - 24 Stunden

Ein Archivsystem einer größeren Verwaltungsbehörde basierend auf einem Windows 2000 Server (Dell) und einem RAID5 mit 5 Datenträgern erlitt einen Totalausfall. Die von der IT-Administration zunächst eingeleiteten Schritte (Austausch von Netzteil/ RAID-Controller) konnte keine Abhilfe schaffen. Im Rahmen der Datenträgeranalyse stellte sich heraus, dass 4 der 5 Festplatten Probleme aufwiesen. Darunter waren leichtere bis mittlere Oberflächenschäden/ fehlerhafte Sektoren, Schreib-Lesekopf Defekte sowie ein Motorschaden. Nachdem 3 der 4 beschädigten Datenträger im Labor wiederhergestellt werden konnten, erfolgte die RAID-5 Rekonstruktion anhand der vorab geretteten Daten auf logischer Ebene. Trotz der ungünstig verteilten Oberflächenschäden (im Bereich der RAID-Konfiguration) konnte des System vollständig wiederhergestellt werden. Die benötigte Gesamtzeit betrug ca. 100 Stunden.

>> zurück zu Kurzberichte - RecoveryLab Erfahrungen

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.