Kostenfrei anrufen
Ansprechpartner Datenrettung
VMware Datenrettung

Im Zuge der Steigerung von Rechenleistung und Speicherkapazitäten sind virtualisierte Betriebssysteme auf dem Vormarsch. Die Vorteile sind Ausfallsicherheit, hohe Flexibilität und Unabhängigkeit von Server-Hardware. Neben dem bekanntesten Server-Virtualisierungs-Produkt VMware werden auch Systeme mit Hyper-V, XENServer und KVM in Rechenzentren und der IT-Infrastruktur von Unternehmen betrieben.

Als Datarecovery Spezialisten für virtuelle Maschinen sind uns die geläufigsten Betriebssysteme, Dateisysteme und Hostsysteme und vielfältige Verläufe die zum Datencrash führen bestens bekannt.

In fast jedem Fall sind die Gastsysteme unzureichend oder nur auf dem gleichen Volume gesichert. Die Virtualisierungslösung ist selbst nicht der Grund für einen Ausfall. Der Hypervisor, der als Anwendung auf einem physikalischen Laufwerk bereitgestellt wird, kann nur einwandfrei laufen, wenn Speicherplatz und Ressourcen vorhanden und der Speicher intakt sind.

In nahezu allen Fällen ermöglichen wir eine Rekonstruktion auf mehreren Virtualisierungs-Ebenen bei denen auf unterster Ebene gängige RAID Arrays zusammengefasst werden und kein Zugriff mehr auf diese Laufwerke möglich ist. Auch bei logischen Beschädigungen von Sun ZFS Systemen oder mittels DataCore (meist: Fujitsu) virtualisierten Systemen bieten wir durch unsere direkte Zusammenarbeit mit unserer Entwicklungsabteilung schnelle und kompetente Lösungen zur konsistenten Rettung der jeweils virtualisierten Instanz.

Aktuelle Studie zu virtuellem Datenverlust

Datenrettung virtuelle Systeme, Ursachen für Datenverlust Studie

  • häufigste Ursache (32 Prozent): Bedienfehler, Administrationsprobleme mit logischen Beschädigungen an virtuellen Datenträgern
  • 21% Hardware Ausfall auf HOST Ebene (meist Festplatten im RAID defekt, Überspannung und andere Hardwarefehler)
  • 18% Datenbanken nicht mehr konsistent (innerhalb des Gast Systems)
  • 15% Fehlerhafte Backups rückgesichert (Überschreiben von virtuellen Maschinen mit gleicher Bezeichnung ohne ausreichende Funktionstests vorab)
  • 8% gelöschte Snapshots oder Festplatten (vhd, vmdk gelöscht oder überschrieben)
  • 6% Sonstige Fehler führen zum virtuellen Datenverlust

Wiederherstellen von Daten in virtuellem Dateisystem

Nach einem Datenverlust von virtuellen Festplatten, Snapshots sowie Inkonsistenzen innerhalb des Dateisystems ist es wichtig, die richtigen Schritte zur Datenrettung durchzuführen. Für diese spezielle Datenrettung ist ein hohes Maß an Erfahrung und Kompetenz des Datenretters erforderlich, da bereits kleinste Veränderungen große Auswirkungen innerhalb der Virtualisierungsebenen haben können. Ein beschädigtes RAID-System muss mit der höchstmöglichen Datenqualität wiederhergestellt werden, damit die Beschädigungen innerhalb des virtuellen Systems noch repariert werden können. Achten Sie bei der Anfrage zum Wiederherstellen eines virtuellen Dateisystems auf die Erfahrungen des beauftragten Unternehmens.

24h Express-Datenrettung

Für eilige Anfragen retten wir Ihre Daten auch nachts, am Wochenende und an Feiertagen. Wir holen Ihren Server bzw. die betroffenen Festplatten des RAID-Verbundes noch am gleichen Tag bei Ihnen ab. Sie können selbstverständlich die Medien auch direkt in unseren Niederlassungen abgeben. Im Anschluss führen wir eine Express-Diagnose durch und informieren Sie umgehend über den festgestellten Schaden sowie die empfohlenen Schritte zur Datenrettung. Gleichzeitig erhalten Sie ein Festpreisangebot zum Wiederherstellen Ihrer Daten. Nach Annahme beginnen wir sofort mit der Rettung der Daten. Nach Abschluss vereinbaren wir die Übergabe der Daten, so dass Sie schnellstmöglich die ausgefallenen Systeme in Betrieb nehmen können.

Wir sind auf die Datenrettung virtueller Systeme spezialisiert und in der Lage auch bei komplizierten Schäden virtuelle Festplatten, Snapshots und Systeme zu rekonstruieren.

Datenrettung „virtuell“ nach Fehlern wie

  • virtuelle Festplatte gelöscht, formatiert
  • physische Festplatte(n) defekt
  • LUNs überschrieben/ gelöscht (auch proprietäre Virtualisierungslayer z.B: Fujitsu DataCore Dateisystem)
  • Snapshot defekt, verschwunden oder entfernt
  • VMFS (allg. virtuelles File System) Metadaten beschädigt
  • RAID-Array beschädigt, Hypervisor startet nicht mehr
  • virtuelles RAID inkonsistent, kann nicht gemountet werden
  • VM (virtualisierte Maschine) startet nicht
  • Daten überschrieben durch Rücksicherung defektes Backup auf virtuellem File System

Oft angefragte Wiederherstellung für folgende virtuellen Systeme

Datenrettung Virtuelle Festplatte

  • VMDK (ursprünglich von VMware entwickelt)
  • VHD (Virtual Hard Disk, Microsoft Format)
  • VHDX (neuer Microsoft Standard für Festplatten größer als 2 TB)
  • VDI (Virtual Disk Image, für Oracle VM Virtual Box)
  • Parallels HDD (Festplattenformat zur Virtualisierung auf Apple / MAC Computer)
  • QCOW/ QCOW2 (virtuelle Festplatte von QEMU, vorwiegend unter Linux genutzt)
Autor: Stefan Berger
Stefan Berger ist seit Ende der 90er Jahre in der IT-Branche zugegen. Seine Spezialgebiete sind IT-Sicherheit, Datenrettung und IT-Forensik im Zusammenhang mit Datenwiederherstellung. Für RecoveryLab.de schreibt er als Experte Fachartikel und Serviceartikel, um Betroffenen von Datenverlust ein sinnvolles und umfangreiches Hilfsangebot zur Wiederherstellung von Daten zu ermöglichen.