Kostenfrei anrufen
Ansprechpartner Datenrettung
24h Notfall-Hotline
0800 / 937 88 36
24h/7 Tage
Navigator Schaden-Navigator: Direkt zur passenden Lösung!
Apple Festplatte wird nicht erkannt
Wir bieten Ihnen bei Recoverylab
  • Eigenes Reinraumlabor
  • Ersatzteillager mit über 100.000 Teilen
  • 95% Datengarantie (verbindlich)
  • über 40.000 zufriedene Kunden
  • 24h Express-Service
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Erfahrung seit über 25 Jahren
  • zertifizierte Qualität nach ISO9001:2015
  • 100% Diskretion & Verschwiegenheit
  • eigener Datenschutzbeauftragter
  • zertifizierter Datenschutzkoordinator

Es gibt kaum einen Schaden, den unsere erfahrenen Experten noch nicht gesehen haben. Gelöschte Dateien, ein Headcrash oder defekte Elektronik/ Platinen sind nur einige der Schadensbilder, mit denen wir uns jeden Tag beschäftigen.

In über 99 Prozent der Fälle können wir die Daten von Apple Geräten erfolgreich retten. Die Datenrettung von Apple-Computer (MacBook Pro, Mac mini, iMac, etc.) iPhone und iPad erfolgt bei RecoveryLab nach neuesten Standards und Erkenntnissen zu Speichertechnologien und Dateisystemen.

Wir verfügen über weitreichende Kenntnisse der Apple-Hardware und haben langjährige Erfahrungen im Bereich des verwendeten HFS+ sowie APFS Filesystems.

Wir haben einen hohen Qualitätsanspruch an das Ergebnis unserer Leistung. Aus diesem Grund sind bei uns Aufträge Werksverträge. Der Erfolg tritt erst ein, wenn 95% der Daten erfolgreich wiederhergestellt wurden.

Datenrettung am MAC Computer

Die Hauptursache sind je nach Modell und Bauart defekte Festplatten oder SSD, wie es auch bei anderen Computerherstellern der Fall ist. Datenverluste treten meist sporadisch und unangekündigt auf, so dass der Betroffene MAC-User meist im ungünstigsten Moment mit dem Problem konfrontiert wird.

MAC-Datenrettung bei defekter Festplatte

Apple-Festplattendienstprogramm-defekte-Festplatte-wird-nicht-erkannt-Datenrettung-RecoveryLab

Die häufigste Form von Festplattendefekten sind auch bei einem MAC beschädigte Schreib-Leseköpfe. Der auch als Headcrash bekannte Schaden verursacht oft noch Folgeschäden im Bereich der Datenträgeroberfläche, wodurch der Aufwand einer Datenrettung steigen kann. Eine Festplatte wird nach einem Headcrash im Normalfall nicht mehr im Festplattendienstprogramm angezeigt.

Liegen nur partielle Schäden vor, ist ein Zugriff mitunter teilweise noch möglich. Sofern ein vermeintlicher Zugriff besteht, werden bei defekten Sektoren meist auch die Funktionen „Volume überprüfen“ bzw. „Volume reparieren“ im Festplattendienstprogramm ausgegraut.

In diesem Fall ist nur eine professionelle Datenwiederherstellung möglich. Wir empfehlen spätestens in diesem Stadium keine „Experimente“ mit dem defekten Datenträger durchzuführen, da in vielen Fällen die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Datenrettung schnell abnimmt.

Gelöschte Dateien wiederherstellen

Bei der Datenwiederherstellung wird zwischen einer logischen und einer physischen Beschädigung unterschieden.

Bei gelöschten Daten oder formatierten Festplatten / SSD spricht man von logischen Ursachen des Datenverlustes.

Neben der Datenrettung von defekten Apple-SSD und -Festplatten bieten wir auch die Rekonstruktion von gelöschten Dateien in den bekannten Apple Dateisystemen.

  • HFS+ (Hierarchical File System)
  • APFS (Apple File System)
  • MFS (Macintosh File System)

Sofern Daten manuell gelöscht wurden und der Papierkorb bereits geleert wurde, sind die Chancen einer vollständigen Datenwiederherstellung nicht optimal.

Aufgrund des oft verwendeten Dateisystems HFS/ HFS+ werden nur wenige Spuren und Dateiinformationen dauerhaft gespeichert.

Wir raten in jedem Fall davon ab, ohne das notwendige Fachwissen zum Dateisystem und dem tiefgründigen Aufbau dessen Daten selbst wiederherzustellen. Gerade bei gelöschten Daten wird oft durch meist günstige Softwareangebote eine unkomplizierte Wiederherstellung der Daten suggeriert. Allerdings stellt sich in der Praxis meist schnell heraus, dass durch den voreiligen Einsatz von standardisierten Wiederherstellungstools logische Schäden noch mehr verschlechtert werden und eine reale Rekonstruktion von Daten immer unwahrscheinlicher wird.

Erste Schritte nach Datenverlust

Es ist wichtig zunächst die Ruhe zu bewahren und keine voreiligen Schritte zu unternehmen. Sobald ein Datenverlust auftritt, sollten Sie Ihr Gerät umgehend ausschalten und uns kontaktieren. Für eine erfolgreiche Datenrettung empfehlen wir, keinen Neustart mehr durchzuführen. Selbstversuche können unter Umständen zu einem kompletten Datenverlust führen.

Rufen Sie uns gern an, wir beraten Sie zur optimalen Vorgehensweise und können meist anhand Ihrer geschilderten Beobachtungen schon Rückschlüsse auf den Schadensverlauf ziehen. Meist ist auch eine grobe Einschätzung des zu erwartenden Aufwandes möglich.

Express-Datenrettung mit 24h Service

Unsere Express Apple Datenrettung beinhaltet eine sofortige Bereitstellung maximaler Ressourcen sowie einen persönlichen Ansprechpartner rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen.

Wir informieren Sie laufend über den aktuellen Stand der Wiederherstellung und bieten Ihnen individuelle, flexible und günstige Lösungen. In dringenden Fällen holen wir den defekten Datenträger noch am Tag der Beauftragung kostenlos bei Ihnen ab und starten mit der Schadensanalyse. Das Ergebnis liegt spätestens nach 24h vor und wird Ihnen mit einem Festpreisangebot übermittelt.

Ablauf einer Apple Datenrettung

Ablauf einer Datenrettung und Ermittlung des Aufwandes zur Datenwiederherstellung
24h erreichbar
24h erreichbar
Sie können uns 24h am Tag erreichen!
Abholung & Analyse
Abholung & Analyse
Speichermedium wird abgeholt und analysiert.
Fixpreis-Angebot
Fixpreis-Angebot
Sie erhalten ein Fixpreis Angebot von uns.
Datenrettung
Datenrettung
Wir stellen Ihre Daten wieder her.
Daten-Lieferung
Daten-Lieferung
Sie erhalten Ihre wiederhergestellten Daten.

Liegt ein Datenverlust vor, so können Sie uns entweder telefonisch oder über unser Analyseformular kontaktieren. Wir holen das Gerät kostenfrei bei Ihnen zu Hause oder im Büro ab und führen dann eine Diagnose durch, in der wir den genauen Aufwand und die Chancen einer erfolgreichen Datenrettung ermitteln. Nach der Annahme des Festpreisangebotes starten wir sofort mit der Wiederherstellung Ihrer Daten – die Datenrettung erfolgt in unserem hauseigenen Labor. Nachdem die Datenrettung des Apple Computers abgeschlossen ist, vereinbaren wir einen Übergabetermin mit Ihnen. In dringenden Fällen sollten Sie uns immer per Telefon kontaktieren, sodass wir sofort reagieren können und keine wertvolle Zeit verstreicht. Unseren Apple-Datenrettungsservice bieten wir bundesweit an, aufgrund unserer exzellent ausgerichteten Infrastruktur sind wir innerhalb weniger Stunden bei Ihnen vor Ort.

Externe Festplatte wird nicht am MAC erkannt

Wird eine externe Festplatte über USB, Firewire oder Thunderbolt am MAC Computer angeschlossen und nicht erkannt, kann ein Defekt an der Festplatte vorliegen. Oftmals sind nach dem Anschließen noch rhythmische Geräusche zu hören (klackern).

Sofern die externe Festplatte umgekippt oder heruntergefallen ist, können mechanische Schäden (z.B. Head-Crash) für den Ausfall verantwortlich sein. Zur Wiederherstellung ist eine professionelle Datenrettung der externen Festplatte notwendig.

Datenrettung von Apple SSDs

Neuere MAC Modelle, vor allem die mobilen Geräte MacBook Pro und MacBook Air verfügen anstatt von Festplatten über SSD (Solid State Drives).

Flashspeicher sind mechanisch weitestgehend unanfällig, verfügen jedoch über andere Tücken im Fall eines Datenverlustes. Häufig sind die verwendeten Controller innerhalb einer SSD betroffen. Eine Rekonstruktion erfolgt dann immer mehrstufig, indem zunächst die Speicherchips demontiert und ausgelesen werden und dann die eigentliche Controllerfunktion emuliert wird, um lesbare Daten zurückzugewinnen.

Die Kommunikation zwischen Controller und Speicherchip erfolgt meist verschlüsselt und stellt den Datenretter vor hohe Anforderungen. Wichtig ist es in jedem Fall, dass der MAC nach Feststellung eines Datenverlustes sofort ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt wird.

Bei SSD Medien kann bereits das reine „unter Strom setzen“ für irreparable Veränderungen führen. Dies bedeutet im Fall eines Datenverlustes unter Umständen dauerhaft verlorene Daten.

Datenrettung bei Verschlüsselung

Datenrettung bei verschluesselten Apple DatenInnerhalb des Formatierungsprozesses im Festplattendienstprogramm besteht die Möglichkeit „OSX Journaled verschlüsselt“ anzuwählen. Der Datenträger wird dann auf Basis eines Passwortes sicher verschlüsselt.

Diese Option besteht ebenfalls bei der Erstinstallation des Apple Computers. Weitere interne und externe Datenträger können außerdem auch über den Finder separat verschlüsselt werden. Im Zuge einer Datenrettung sind verschlüsselte Datenträger eine größere Herausforderung und in der Regel mit einem deutlich höheren Aufwand verbunden.

Sofern das Kennwort bereitgestellt werden kann, sind dir Chancen bei der Rekonstruktion meist gut.

Datenrettung folgender Apple Speicher-Schnittstellen

  • Mac OS 8
  • Mac OS X 10.X
  • Max OSX Server
  • Mavericks 10.9
  • Yosemite 10.10
  • El Capitan 10.11
  • Sierra 10.12
  • High Sierra 10.13
  • Mojave 10.14
  • Catalina 10.15

Ursachen für einen Datenverlust

  • Mechanische Beschädigung (Herunterfallen, MacBook Display zu stark geschlossen)
  • Materialverschleiß (v.a. im Bereich mechanischer Bauteile bei defekter Festplatte)
  • Controllerdefekt oder Firmwareproblem bei Solid State Drive (SSD)
  • Überspannungsschaden, defekte Elektronik (z.B. als Folgeschaden)
  • Versehentliches Löschen von Dateien oder Überschreiben von Ordnern/ Bereichen
  • unabsichtliches Formatieren einer Partition/ eines Laufwerkes

Häufige Fehler / Symptome bei Apple Datenträgern

  • Mac friert während des Arbeitens ein und reagiert nicht
  • starke Verzögerungen beim Arbeiten mit zwischenzeitlichem Stillstand (meist SSD-Problem)
  • Kein Neustart des Apple Computers möglich (Blinkendes Fragezeichen, Blinkender Globus)
  • Klickende/ Klackernde Geräusche ausgehend von der Festplatte
  • Festplatte wird vom BIOS und Festplattendienstprogramm nicht korrekt erkannt
  • Überprüfen + Volume Reparieren im HDD-Dienstprogramm schlägt fehl
  • Externe Festplatte lässt sich nicht mounten (keine Aktivierung möglich)

Apple Fehlercodes bei Datenverlust

  • Error 35 „Volume existiert nicht“ bzw. „Volume nicht gefunden“ (auch in Englisch mgl.: volume not found)
  • Error 36 (E/A Fehler – I/O Error)
  • Error 43 (file not found, Datei nicht gefunden)
  • Error 53 (volOffLinErr, Volume is off line)
  • Error 58 (extFSErr, External file system  file system identifier is nonzero)
  • Error 59 (fsRnErr, file system internal error: during rename the old entry was deleted but could not be restored.)
  • Error 60 (badMDBErr, bad master directory block, Fehler im Hauptverzeichnisblock)
  • Error 81 (sectNFErr, sector number never found on a track, Sektornummer konnte nicht gefunden werden)
  • Error 120 (dirNFErr, Directory not found, Verzeichnis nicht gefunden)
  • Error 123 (wrgVolTypErr, Not an HFS volume (wrong  volume type error or (obsolete) operation  not supported for MFS), kein HFS Volume, Operation nicht für MFS unterstützt)
  • Error 124 (volGoneErr, Server volume has been disconnected – Server Laufwerk wurde abgekoppelt)
  • Error 127  (fsDSIntErr, Internal file system error, Interner Dateisystemfehler)
  • Fehler im Mac OS Extended

  • Apple Notebook Modelle: MacBook Pro (auch Retina), MacBook Air
  • Apple Desktop und Workstation: iMac (auch Retina), Mac Mini, Mac Pro (auch Mac mit OS X Server Installation!)
  • Netzwerkspeicher und NAS-Server (für Apple optimiert): Inxtron NAS, Promise Pegasus2, LaCie Thunderbolt 2 Series, G-Technology G-Dock
  • Andere Massenspeicher für MAC: Externe Festplatten z.B. von LaCie, Seagate
  • Airport Time Capsule, SanDisk Connect 64 GB Wireless Media Laufwerk
  • Apple Mobilgeräte: IPhone, IPad, IPod

Unterstützung dieser MacOS

  • Mac OS 8
  • Mac OS X 10.X
  • Max OSX Server
  • Mavericks 10.9
  • Yosemite 10.10
  • El Capitan 10.11
  • Sierra 10.12
  • High Sierra 10.13
  • Mojave 10.14
  • Catalina 10.15

Ursachen für einen Datenverlust

  • Mechanische Beschädigung (Herunterfallen, MacBook Display zu stark geschlossen)
  • Materialverschleiß (v.a. im Bereich mechanischer Bauteile bei defekter Festplatte)
  • Controllerdefekt oder Firmwareproblem bei Solid State Drive (SSD)
  • Überspannungsschaden, defekte Elektronik (z.B. als Folgeschaden)
  • Versehentliches Löschen von Dateien oder Überschreiben von Ordnern/ Bereichen
  • unabsichtliches Formatieren einer Partition/ eines Laufwerkes

Häufige Fehler / Symptome bei Apple Datenträgern

  • Mac friert während des Arbeitens ein und reagiert nicht
  • starke Verzögerungen beim Arbeiten mit zwischenzeitlichem Stillstand (meist SSD-Problem)
  • Kein Neustart des Apple Computers möglich (Blinkendes Fragezeichen, Blinkender Globus)
  • Klickende/ Klackernde Geräusche ausgehend von der Festplatte
  • Festplatte wird vom BIOS und Festplattendienstprogramm nicht korrekt erkannt
  • Überprüfen + Volume Reparieren im HDD-Dienstprogramm schlägt fehl
  • Externe Festplatte lässt sich nicht mounten (keine Aktivierung möglich)

Apple Fehlercodes bei Datenverlust

  • Error 35 „Volume existiert nicht“ bzw. „Volume nicht gefunden“ (auch in Englisch mgl.: volume not found)
  • Error 36 (E/A Fehler – I/O Error)
  • Error 43 (file not found, Datei nicht gefunden)
  • Error 53 (volOffLinErr, Volume is off line)
  • Error 58 (extFSErr, External file system  file system identifier is nonzero)
  • Error 59 (fsRnErr, file system internal error: during rename the old entry was deleted but could not be restored.)
  • Error 60 (badMDBErr, bad master directory block, Fehler im Hauptverzeichnisblock)
  • Error 81 (sectNFErr, sector number never found on a track, Sektornummer konnte nicht gefunden werden)
  • Error 120 (dirNFErr, Directory not found, Verzeichnis nicht gefunden)
  • Error 123 (wrgVolTypErr, Not an HFS volume (wrong  volume type error or (obsolete) operation  not supported for MFS), kein HFS Volume, Operation nicht für MFS unterstützt)
  • Error 124 (volGoneErr, Server volume has been disconnected – Server Laufwerk wurde abgekoppelt)
  • Error 127  (fsDSIntErr, Internal file system error, Interner Dateisystemfehler)
  • Fehler im Mac OS Extended

  • SATA Festplatte, SATA SSD
  • mSATA und proprietäre mit mSATA verwandte SSD-Schnittstellen
  • SCSI/ SAS Festplatte
  • Tunderbolt Speicher
  • USB-Festplatte (USB2, USB3)
  • Firewire-Festplatte

Apple Computer, die oft wiederhergestellt werden

  • Apple Notebook Modelle: MacBook Pro (auch Retina), MacBook Air
  • Apple Desktop und Workstation: iMac (auch Retina), Mac Mini, Mac Pro (auch Mac mit OS X Server Installation!)
  • Netzwerkspeicher und NAS-Server (für Apple optimiert): Inxtron NAS, Promise Pegasus2, LaCie Thunderbolt 2 Series, G-Technology G-Dock
  • Andere Massenspeicher für MAC: Externe Festplatten z.B. von LaCie, Seagate
  • Airport Time Capsule, SanDisk Connect 64 GB Wireless Media Laufwerk
  • Apple Mobilgeräte: IPhone, IPad, IPod

Unterstützung dieser MacOS

  • Mac OS 8
  • Mac OS X 10.X
  • Max OSX Server
  • Mavericks 10.9
  • Yosemite 10.10
  • El Capitan 10.11
  • Sierra 10.12
  • High Sierra 10.13
  • Mojave 10.14
  • Catalina 10.15

Ursachen für einen Datenverlust

  • Mechanische Beschädigung (Herunterfallen, MacBook Display zu stark geschlossen)
  • Materialverschleiß (v.a. im Bereich mechanischer Bauteile bei defekter Festplatte)
  • Controllerdefekt oder Firmwareproblem bei Solid State Drive (SSD)
  • Überspannungsschaden, defekte Elektronik (z.B. als Folgeschaden)
  • Versehentliches Löschen von Dateien oder Überschreiben von Ordnern/ Bereichen
  • unabsichtliches Formatieren einer Partition/ eines Laufwerkes

Häufige Fehler / Symptome bei Apple Datenträgern

  • Mac friert während des Arbeitens ein und reagiert nicht
  • starke Verzögerungen beim Arbeiten mit zwischenzeitlichem Stillstand (meist SSD-Problem)
  • Kein Neustart des Apple Computers möglich (Blinkendes Fragezeichen, Blinkender Globus)
  • Klickende/ Klackernde Geräusche ausgehend von der Festplatte
  • Festplatte wird vom BIOS und Festplattendienstprogramm nicht korrekt erkannt
  • Überprüfen + Volume Reparieren im HDD-Dienstprogramm schlägt fehl
  • Externe Festplatte lässt sich nicht mounten (keine Aktivierung möglich)

Apple Fehlercodes bei Datenverlust

  • Error 35 „Volume existiert nicht“ bzw. „Volume nicht gefunden“ (auch in Englisch mgl.: volume not found)
  • Error 36 (E/A Fehler – I/O Error)
  • Error 43 (file not found, Datei nicht gefunden)
  • Error 53 (volOffLinErr, Volume is off line)
  • Error 58 (extFSErr, External file system  file system identifier is nonzero)
  • Error 59 (fsRnErr, file system internal error: during rename the old entry was deleted but could not be restored.)
  • Error 60 (badMDBErr, bad master directory block, Fehler im Hauptverzeichnisblock)
  • Error 81 (sectNFErr, sector number never found on a track, Sektornummer konnte nicht gefunden werden)
  • Error 120 (dirNFErr, Directory not found, Verzeichnis nicht gefunden)
  • Error 123 (wrgVolTypErr, Not an HFS volume (wrong  volume type error or (obsolete) operation  not supported for MFS), kein HFS Volume, Operation nicht für MFS unterstützt)
  • Error 124 (volGoneErr, Server volume has been disconnected – Server Laufwerk wurde abgekoppelt)
  • Error 127  (fsDSIntErr, Internal file system error, Interner Dateisystemfehler)
  • Fehler im Mac OS Extended

  • Apple Notebook Modelle: MacBook Pro (auch Retina), MacBook Air
  • Apple Desktop und Workstation: iMac (auch Retina), Mac Mini, Mac Pro (auch Mac mit OS X Server Installation!)
  • Netzwerkspeicher und NAS-Server (für Apple optimiert): Inxtron NAS, Promise Pegasus2, LaCie Thunderbolt 2 Series, G-Technology G-Dock
  • Andere Massenspeicher für MAC: Externe Festplatten z.B. von LaCie, Seagate
  • Airport Time Capsule, SanDisk Connect 64 GB Wireless Media Laufwerk
  • Apple Mobilgeräte: IPhone, IPad, IPod

Unterstützung dieser MacOS

  • Mac OS 8
  • Mac OS X 10.X
  • Max OSX Server
  • Mavericks 10.9
  • Yosemite 10.10
  • El Capitan 10.11
  • Sierra 10.12
  • High Sierra 10.13
  • Mojave 10.14
  • Catalina 10.15

Ursachen für einen Datenverlust

  • Mechanische Beschädigung (Herunterfallen, MacBook Display zu stark geschlossen)
  • Materialverschleiß (v.a. im Bereich mechanischer Bauteile bei defekter Festplatte)
  • Controllerdefekt oder Firmwareproblem bei Solid State Drive (SSD)
  • Überspannungsschaden, defekte Elektronik (z.B. als Folgeschaden)
  • Versehentliches Löschen von Dateien oder Überschreiben von Ordnern/ Bereichen
  • unabsichtliches Formatieren einer Partition/ eines Laufwerkes

Häufige Fehler / Symptome bei Apple Datenträgern

  • Mac friert während des Arbeitens ein und reagiert nicht
  • starke Verzögerungen beim Arbeiten mit zwischenzeitlichem Stillstand (meist SSD-Problem)
  • Kein Neustart des Apple Computers möglich (Blinkendes Fragezeichen, Blinkender Globus)
  • Klickende/ Klackernde Geräusche ausgehend von der Festplatte
  • Festplatte wird vom BIOS und Festplattendienstprogramm nicht korrekt erkannt
  • Überprüfen + Volume Reparieren im HDD-Dienstprogramm schlägt fehl
  • Externe Festplatte lässt sich nicht mounten (keine Aktivierung möglich)

Apple Fehlercodes bei Datenverlust

  • Error 35 „Volume existiert nicht“ bzw. „Volume nicht gefunden“ (auch in Englisch mgl.: volume not found)
  • Error 36 (E/A Fehler – I/O Error)
  • Error 43 (file not found, Datei nicht gefunden)
  • Error 53 (volOffLinErr, Volume is off line)
  • Error 58 (extFSErr, External file system  file system identifier is nonzero)
  • Error 59 (fsRnErr, file system internal error: during rename the old entry was deleted but could not be restored.)
  • Error 60 (badMDBErr, bad master directory block, Fehler im Hauptverzeichnisblock)
  • Error 81 (sectNFErr, sector number never found on a track, Sektornummer konnte nicht gefunden werden)
  • Error 120 (dirNFErr, Directory not found, Verzeichnis nicht gefunden)
  • Error 123 (wrgVolTypErr, Not an HFS volume (wrong  volume type error or (obsolete) operation  not supported for MFS), kein HFS Volume, Operation nicht für MFS unterstützt)
  • Error 124 (volGoneErr, Server volume has been disconnected – Server Laufwerk wurde abgekoppelt)
  • Error 127  (fsDSIntErr, Internal file system error, Interner Dateisystemfehler)
  • Fehler im Mac OS Extended

  • SATA Festplatte, SATA SSD
  • mSATA und proprietäre mit mSATA verwandte SSD-Schnittstellen
  • SCSI/ SAS Festplatte
  • Tunderbolt Speicher
  • USB-Festplatte (USB2, USB3)
  • Firewire-Festplatte

Apple Computer, die oft wiederhergestellt werden

  • Apple Notebook Modelle: MacBook Pro (auch Retina), MacBook Air
  • Apple Desktop und Workstation: iMac (auch Retina), Mac Mini, Mac Pro (auch Mac mit OS X Server Installation!)
  • Netzwerkspeicher und NAS-Server (für Apple optimiert): Inxtron NAS, Promise Pegasus2, LaCie Thunderbolt 2 Series, G-Technology G-Dock
  • Andere Massenspeicher für MAC: Externe Festplatten z.B. von LaCie, Seagate
  • Airport Time Capsule, SanDisk Connect 64 GB Wireless Media Laufwerk
  • Apple Mobilgeräte: IPhone, IPad, IPod

Unterstützung dieser MacOS

  • Mac OS 8
  • Mac OS X 10.X
  • Max OSX Server
  • Mavericks 10.9
  • Yosemite 10.10
  • El Capitan 10.11
  • Sierra 10.12
  • High Sierra 10.13
  • Mojave 10.14
  • Catalina 10.15

Ursachen für einen Datenverlust

  • Mechanische Beschädigung (Herunterfallen, MacBook Display zu stark geschlossen)
  • Materialverschleiß (v.a. im Bereich mechanischer Bauteile bei defekter Festplatte)
  • Controllerdefekt oder Firmwareproblem bei Solid State Drive (SSD)
  • Überspannungsschaden, defekte Elektronik (z.B. als Folgeschaden)
  • Versehentliches Löschen von Dateien oder Überschreiben von Ordnern/ Bereichen
  • unabsichtliches Formatieren einer Partition/ eines Laufwerkes

Häufige Fehler / Symptome bei Apple Datenträgern

  • Mac friert während des Arbeitens ein und reagiert nicht
  • starke Verzögerungen beim Arbeiten mit zwischenzeitlichem Stillstand (meist SSD-Problem)
  • Kein Neustart des Apple Computers möglich (Blinkendes Fragezeichen, Blinkender Globus)
  • Klickende/ Klackernde Geräusche ausgehend von der Festplatte
  • Festplatte wird vom BIOS und Festplattendienstprogramm nicht korrekt erkannt
  • Überprüfen + Volume Reparieren im HDD-Dienstprogramm schlägt fehl
  • Externe Festplatte lässt sich nicht mounten (keine Aktivierung möglich)

Apple Fehlercodes bei Datenverlust

  • Error 35 „Volume existiert nicht“ bzw. „Volume nicht gefunden“ (auch in Englisch mgl.: volume not found)
  • Error 36 (E/A Fehler – I/O Error)
  • Error 43 (file not found, Datei nicht gefunden)
  • Error 53 (volOffLinErr, Volume is off line)
  • Error 58 (extFSErr, External file system  file system identifier is nonzero)
  • Error 59 (fsRnErr, file system internal error: during rename the old entry was deleted but could not be restored.)
  • Error 60 (badMDBErr, bad master directory block, Fehler im Hauptverzeichnisblock)
  • Error 81 (sectNFErr, sector number never found on a track, Sektornummer konnte nicht gefunden werden)
  • Error 120 (dirNFErr, Directory not found, Verzeichnis nicht gefunden)
  • Error 123 (wrgVolTypErr, Not an HFS volume (wrong  volume type error or (obsolete) operation  not supported for MFS), kein HFS Volume, Operation nicht für MFS unterstützt)
  • Error 124 (volGoneErr, Server volume has been disconnected – Server Laufwerk wurde abgekoppelt)
  • Error 127  (fsDSIntErr, Internal file system error, Interner Dateisystemfehler)
  • Fehler im Mac OS Extended

Autor: Stefan Berger
Stefan Berger ist seit Ende der 90er Jahre in der IT-Branche zugegen. Seine Spezialgebiete sind IT-Sicherheit, Datenrettung und IT-Forensik im Zusammenhang mit Datenwiederherstellung. Für RecoveryLab.de schreibt er als Experte Fachartikel und Serviceartikel, um Betroffenen von Datenverlust ein sinnvolles und umfangreiches Hilfsangebot zur Wiederherstellung von Daten zu ermöglichen.