Rufen Sie uns an - 24 Stunden

Aufgrund der hohen Flexibilität und Mobilität werden zunehmend auch wichtige Daten auf USB-Speicher-Sticks geschrieben und verwendet. Die mechanische Unempfindlichkeit der so genannten USB Flash Drives ist im Vergleich zu Festplatten aufgrund der unbeweglichen Teile unbestritten. Neben dem unkomplizierten Einsatz von USB-Flashspeichern sind die zunehmend wachsenden Speicherkapazitäten für viele Anwender sehr nützlich. So besteht die Möglichkeit, ein Vielfaches an Speichervolumen von optischen Speichermedien zu verwenden.

Der einfache und bequeme Umgang mit USB-Speicherlaufwerken birgt jedoch bei unzureichender Datensicherung einige Gefahren. Es kann aus verschiedenen Gründen auch bei Flash-Speichermedien zu einem Datenverlust kommen.

USB Stick Datenrettung durch RecoveryLab

Datenverlust-Ursachen:

  • USB-Stick formatiert, überschrieben, Daten gelöscht (meist versehentlich)
  • Speichercontroller defekt (z.B. aufgrund eines Herstellerfehlers oder als Folgeschaden durch Feuchtigkeitsschaden)
  • Thermische Überbelastung (Deformation von Bauteilen im Feuer/ auf der Herdplatte/ nach sehr starker Sonneneinwirkung)
  • Speicherchip beschädigt (gebrochen/ gerissen/ deformiert)
  • Passwort verloren (bei verschlüsselten Speichertechnologien)
  • USB-Stecker abgebrochen (z.B. durch Hängenbleiben/ Notebook umgekippt/ beim Staubsaugen am PC angestossen)
  • Wackelkontakt am USB-Anschluss

Bekannte Fehlermeldungen sind:

  • USB-Speicher wird nur als "unknown device" erkannt
  • "Bitte legen Sie einen Datenträger ein"/ "please insert disk into removable drive"  (USB-Stick wird im System angezeigt)
  • Datenträger in Laufwerk X ist nicht formatiert

Die Datenrettung von USB-Speicher-Sticks ist je nach Anzahl und Art der verwendeten Speicherbausteine sowie in Abhängigkeit der eingesetzten Speichercontroller mehr oder weniger kompliziert. In jedem Fall ist neben dem technischen Datenrettungs-Equipment auch das notwendige Expertenwissen erforderlich um eine erfolgreiche Wiederherstellung der Daten zu ermöglichen.

Achtung! Bitte unternehmen Sie keine Datenrettungs-Selbstversuche und demontieren Sie keine USB-Speichersticks wenn Ihnen die Inhalte wichtig sind.

USB-Stick wird nicht erkannt

USB Stick wird nicht mehr angezeigt, nicht mehr erkannt

Häufig wird ein USB Stick nicht mehr von Windows erkannt. Das kann viele Ursachen haben.

  • Controller des Sticks beschädigt
  • Kein Laufwerksbuchstabe in Microsoft Windows Datenträgerverwaltung vergeben
  • Defektes Dateisystem
  • Problem im Windows Geräte Manager (in Verbindung mit USB)
  • Treiber defekt
  • Elektronisches Problem oder Kontaktproblem (abgerissen, verunreinigigt)
  • Speicherzellen beschädigt (gebrochen, elektronischer Defekt)

Erste Schritte, wenn USB Stick nicht erkannt wird

  1. Ruhe bewahren, keinesfalls das Gehäuse aufbrechen oder demontieren
  2. Überprüfung, ob ein Konfigurationsproblem vorliegt (z.B. kein Laufwerksbuchstabe vergeben)
  3. keinesfalls Formatierung durchführen (wird bei bestimmten Defekten von Microsoft Windows vorgeschlagen)
  4. Datenrettungs-Spezialisten befragen und ggf. Diagnose veranlassen
  5. Reparatur oder Datenwiederherstellung beauftragen

USB-Stick Daten erfolgreich wiederherstellen

Lexar-USB-3-Stick-64GB-Datenrettung

Um Daten erfolgreich retten zu können, werden im Fall eines Controllerschadens die Speicherchips zunächst extrahiert und extern ausgelesen. Dies ist bei herkömmlichen NAND Chips möglich, bei einem monolithischen Speicherlayout ist das nicht so einfach möglich.  Durch spezielle Verfahren kann allerdings auch hier an die Speicherzellen gelangt werden um daraus Daten zu erlangen.

Auf die Qualifizierung und Erfahrung kommt es an

Beauftragen Sie ein Datenrettungsunternehmen mit ausreichend Kompetenz im Bereich der Datenrettung von Flash-Memory.

Wir verfügen über eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die sich unter anderem mit speziellen Defekten und Datenverlustszenarien im Bereich USB-Flash Memory befasst. Aufgrund unseres speziellen Fachwissens und unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Datenrettung von Flashspeichern können wir eine Erfolgsquote von 99% ermöglichen.

Haben Sie einen Datenverlust auf Ihrem USB-Speicher-Stick festgestellt? Unsere Datenrettungs-Spezialisten beraten Sie zur optimalen Vorgehensweise professionell und schnell bereits am Telefon.

Wir stehen Ihnen in dringenden Fällen mit unserem Express-Service auch am Wochenende und an Feiertagen zur Verfügung, damit Ihre Daten so schnell wie möglich wiederhergestellt werden können.

Wir unterstützen die Wiederherstellung von USB-Sticks folgender Hersteller

Die Übersicht enthält sämtliche Produkthersteller von USB1/ USB2/ USB3 Speichersticks

ADATA, BestMedia, Bone, CnMemory, Corsair, DeLOCK, Disk2go, Emtec, extrememory, Freecom, Fujitsu, Goodram, Hama, Hewlett Packard, Imation, Integral, Intenso, Kingston, LaCie, Lenovo, Lexar, Mach Xtreme Technology, Maxell, Memorex, memup, Mimoco, Mushkin, Patriot, Philips, PNY, PQI, Prestigio, Pretec, SanDisk, Sharkoon, Silicon Power, Sony, Super Talent, takeMS, TDK, TeamGroup, Toshiba, Transcend, TrekStor, Ultron, Verbatim, Winkom

Kommentare

  • Bernd Sicher 08.11.2019

    Hi würde gerne Fragen wollen ob ihr mein Problem Lösen könnt ,es würde eine Analyse durchgeführt mit folgenden Ergebnissen :

    Steuermodulchip ist defekt daher kein Zugriff ,die Pinouts müssen gekratzt werden und der 14 oder 28 stetige code auslesen werden für den Zugriff

    Es wird vermutet das aufgrund eines Kurzschluss der Steuermodul nich mehr funktioniert

    doch für die Datenwiederherstellung sollte der Usb nach London geschickt werden was ich abgelehnt habe da ich in erster Linie National nach einer Wiederherstellung suche möchte aus genau diesen Grund schreibe ich sie an .

    Können sie mir meine Daten wiederherstellen und was würde mich das kosten ?

    1. RecoveryLab 09.11.2019

      Guten Tag, bitte kontaktieren Sie uns noch einmal direkt per E-Mail bzw. telefonisch. Generell spricht nichts gegen die Wiederherstellung bei defektem Controller. Die beschriebene Vorgehensweise entspricht soweit der gängigen Methode zur Datenrettung. Ob die Schutzschicht „abgekratzt“ oder durch ein präzises Schleifverfahren bzw. auch andere chemische Prozesse aufgelöst werden sollte, obliegt dem jeweiligen Zustand und der Beschaffenheit des Monolithischen Speicherchips. Wir helfen Ihnen auf jeden Fall gern weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.