Kostenfrei anrufen
Ansprechpartner Datenrettung
24h Notfall-Hotline
Phone0800 / 937 88 36
24h/7 Tage
Fallstudie: Datenrettung von HGST 7ZK500-500

Analyse: Schäden auf der Oberfläche der Festplatte

Nachdem die 500GB große HGST Festplatte in unserem Labor zur Analyse eintraf, wurde der Fehler diagnostiziert. Dabei wurde festgestellt, dass im Bereich von mehr als der Hälfte der verfügbaren Datenträgeroberfläche Beschädigungen vorlagen. Diese gingen mit Schäden an einem der Schreib-Leseköpfe einher. Zur Wiederherstellung der Foto-Daten von der HGST Platte war es erforderlich eine Rekonstruktion im Reinraum durchzuführen.

Lars Müller | Technischer Leiter
Fallstudie: Datenrettung von HGST 7ZK500-500
Wir bieten Ihnen bei Recoverylab
  • Eigenes Reinraumlabor & Ersatzteillager
  • 95% Datenrettungsgarantie
  • Qualitätssicherung nach ISO 9001:2015
  • Diskretion & Datenschutz nach DSGVO
  • Persönlicher Ansprechpartner
Pfeil Datenrettung anfragen

Datenrettung: Bilder wiederhergestellt, Kunde zufrieden

Nachdem das Analyseergebnis feststand wurde die Freigabe zur Datenrettung erteilt. Die Wiederherstellung der Daten erfolgte in einem mehrstufigen Verfahren. Zunächst mussten mechanisch defekte Bauteile der HGST Festplatte im Reinraum ausgetauscht werden. Nachdem die Anpassung an die Ersatzteile erfolgte, wurden die Rohdaten des Datenträgers extrahiert. Aufgrund teilweise irreversibler Schäden war noch eine logische Rekonstruktion auf Dateisystemebene notwendig. Die Wiederherstellung der Bilder konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Autor: Stefan Berger
Stefan Berger ist seit Ende der 90er Jahre in der IT-Branche zugegen. Seine Spezialgebiete sind IT-Sicherheit, Datenrettung und IT-Forensik im Zusammenhang mit Datenwiederherstellung. Für RecoveryLab.de schreibt er als Experte Fachartikel und Serviceartikel, um Betroffenen von Datenverlust ein sinnvolles und umfangreiches Hilfsangebot zur Wiederherstellung von Daten zu ermöglichen.