Ablauf einer Datenrettung
Schritt 1
Ablauf Datenrettung: 1. Beratung
Kostenlose Beratung
Schritt 2
Ablauf Datenrettung: 2. Übergabe defekter Datenträger
Übergabe defekter Datenträger
Schritt 3
Ablauf Datenrettung: 3. Analyse Datenträger
Analyse Datenträger
Schritt 4
Ablauf Datenrettung: 4. Festpreisangebot für Datenrettung
Festpreisangebot für Datenrettung
Schritt 5
Ablauf Datenrettung: 5. Datenwiederherstellung
Datenwiederherstellung
Schritt 6
Ablauf Datenrettung: 6. Rückgabe der geretteten Daten
Rückgabe der geretteten Daten
Ablauf einer Datenrettung

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 20 Sekunden

Datenrettung von SSD-RAID 5 (Array aus 6xSamsung 850 Pro)

SSD-RAID-Datenrettung-RecoveryLab

Schnelles RAID dank SSD-Verbund? Ohne Backup keine Sicherheit gegen Datenverlust

Zunehmend setzen IT Architekten und Administratoren SSD Speicher im Server ein. Meist wird eine einfache SSD-Spiegelung für schnell verfügbare Anwendungen verwendet. Aber auch zur Bereitstellung von virtuellen Speicherpools gelangen häufiger Flashspeicher statt Festplatten in die Auswahl. So auch in diesem Fall, bei dem der Storage eines DELL-Hypervisors (Microsoft Hyper-V auf Windows 2008R2 Basis) aus einem RAID5 Verbund von 6 SSD vom Typ Samsung 850 Pro mit jeweils 512 GB Datenvolumen verwendet wurde.

Ausgangssituation

Während Routinearbeiten bei der Administration eines Windows SBS2011 Servers, der sich als virtuelle Maschine innerhalb einer Hyper-V Umgebung befand, konnte dieser nicht mehr neu gestartet werden. Der Zugriff auf das logische RAID-Volume war sporadisch nicht möglich. Beim Neustart der Win-Server Instanz wurden nur noch „Bluescreen Fehlermeldungen“ ermittelt. Der Hypervisor selbst befand sich auf einem abweichenden RAID1 Verbund aus je einer Festplatte, so dass der Lese- und Schreibzugriff darauf problemlos möglich war. Der RAID Controller meldete Timingprobleme mit den Datenträgern. Die Mitarbeiter des darauf eingeschalteten Herstellersupports der Firma DELL versuchten durch Löschen und erneutem Anlegen des RAID Laufwerkes die Konsistenz wiederherzustellen, was jedoch nicht möglich war.

RAID 5 Datenrettungen von Festplatten und SSD sind die häufigst angefragten RAID-Recovery Aufträge. Weitere Informationen zur Wiederherstellugn von RAID5

Schadensanalyse durch RecoveryLab

Nachdem die SSD-Datenträger des defekten RAID5 Verbundes bei uns im Labor eingetroffen waren, begannen wir umgehend mit der Analyse des Schadens. Die Speichermedien wurden zunächst soweit möglich sektorenweise kopiert, um eine weitere Beschädigung zu verhindern. Bereits beim Clone-Vorgang wurden bei sämtlichen 6 SSD Sektorenfehler festgestellt. Die Beschädigungen fielen unterschiedlich stark aus, wiesen jedoch direkt auf die vorliegenden Inkonsistenzen im RAID hin. Fragmente der vorherigen RAID Konfiguration konnten festgestellt werden. Aufgrund dass sämtliche enthaltenen Solid State Drives beschädigt waren, waren die logischen Schäden entsprechend stark und verteilt ausgefallen.

Datenrettung-SSD_RAID5_RecoveryLab

Datenrettung des SSD-RAID Arrays

Die Wiederherstellung erfolgte in einem aufwändigen manuellen Verfahren nachdem die vorliegenden Schäden im Zuge einer Tiefenanalyse konkretisiert werden konnten. Ein Teil der Datenträger musste zunächst separat rekonstruiert werden, da essentielle Informationen (z.b. Paritätsdaten des RAID5) zurückgewonnen werden mussten. Die Datenwiederherstellung des RAID5 wurde erfolgreich abgeschlossen. Die benötigten Daten waren einwandfrei wiederhergestellbar.

Samsung-850-Pro-SSD-aus-RAID5-Array

Datenrettung erfolgte von defektem RAID5 aus 6xSSD 850 Pro mit einer Gesamtgröße von 2,5 TB

24h Hotline - 0800 / 937 88 36
Jetzt Diagnose anfragen