24h Notfall-Hotline
0800 / 937 88 36
24h/7 Tage

Ausgangslage: RAID Partitionen verschwunden

Nach einem versehentlichen Löschen von Dateien, sollten diese durch die windowseigene Papierkorbfunktion wiederhergestellt werden. Nach der Administratoranmeldung wurde festgestellt, dass sämtliche Datenpartitionen nicht mehr verfügbar waren. Stattdessen befand sich ein nicht zugeordneter Datenbereich innerhalb des RAID-Arrays (zu sehen in der W2008R2 Datenträgerverwaltung). Zum gleichen Zeitpunkt wurde seitens der Client-Benutzer festgestellt, dass kein Zugriff mehr möglich war auf sämtliche Gruppenlaufwerke (Netzlaufwerke als Shares auf dem Windows Server Storage). Es befanden sich wichtige Unternehmensdaten verteilt auf den Gruppenlaufwerken, unter anderem Kundendaten, Rechnungsbelege und Projektdateien. Ein aktuelles Backup lag nicht vor.

Lars Müller | Technischer Leiter
Fallstudie: Datenrettung RAID5 von PowerEdge DELL Server (Win Server 2008 R2)
Wir bieten Ihnen bei Recoverylab
  • Eigenes Reinraumlabor & Ersatzteillager
  • 95% Datenrettungsgarantie
  • Qualitätssicherung nach ISO 9001:2015
  • Diskretion & Datenschutz nach DSGVO
  • Persönlicher Ansprechpartner
Pfeil Datenrettung anfragen

Express-Analyse: Klarheit in weniger als 24h

Unser Bereitschaftsfahrer übernahm die vier 500GB großen, DELL-gelabelten Festplatten (WD5003ABYX-18WERA0) direkt beim Kunden und konnte diese wenige Stunden später in unserem Labor zur Analyse bereitstellen. Die Analyse wurde umgehend ausgeführt und konnte innerhalb weniger Stunden fertiggestellt werden. Die Schadensbegutachtung ergab massiv überschriebene Bereiche innerhalb des RAID-Volumes durch verschiedene destruktive Schreibprozesse. Es konnten die Datenpartitionen und deren Speichergrößen ermittelt werden. Weiterhin wurde ein Workflow zur bestmöglichen Rekonstruktion ermittelt.

Als zertifizierter Western Digital Datenrettungspartner sind wir unter anderem auf WD Festplatten (in diesem Fall durch DELL verwendete WD5003ABYX) spezialisiert und können in fast allen Fällen Daten retten.

Express Datenrettung erfolgreich!

Die Wiederherstellung erfolgte plangemäß anhand der ermittelten Schritte im Analyseprozess. Die Rekonstruktion erfolgte aufgrund der stark verteilten logischen Schäden weitestgehend manuell und erforderte deshalb ein hohes Maß an Kapazitäten. Die Datenarchitektur beinhaltete eine Verkapselung von je drei Ebenen. Die Beschädigungen reichten durch sämtliche Layer, so dass ein mehrstufiges Reverse-Engineering erforderlich wurde. Parallel wurde auf Kundenseite bereits ein neues Serversystem errichtet. Nach erfolgreichem Abschluss der Datenrettung (100% konsistente Daten) innerhalb aller Datenpartitionen wurden die Daten auf den zwischenzeitlich konfigurierten Server migriert. Aufgrund der Schadenssituation während mehrerer Feiertage konnten größere Schäden durch den Systemausfall vermieden werden.

Sie haben ein ähnliches Datenproblem mit Ihrem DELL-Server?

Werden Ihre Daten nicht mehr angezeigt bzw. sind Festplatten defekt? Unternehmen Sie möglichst keine voreiligen Schritte. Wir beraten Sie und finden gemeinsam mit Ihnen den optimalen Weg zur Schadensbegrenzung und erfolgreichen Datenrettung.

Autor: Stefan Berger
Stefan Berger ist seit Ende der 90er Jahre in der IT-Branche zugegen. Seine Spezialgebiete sind IT-Sicherheit, Datenrettung und IT-Forensik im Zusammenhang mit Datenwiederherstellung. Für RecoveryLab.de schreibt er als Experte Fachartikel und Serviceartikel, um Betroffenen von Datenverlust ein sinnvolles und umfangreiches Hilfsangebot zur Wiederherstellung von Daten zu ermöglichen.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.