Rufen Sie uns an - 24 Stunden
Datenrettung: Sofort Anfrage






Mit der Absendung des Formulars erklären Sie sich mit den AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Datenrettung in Leipzig

Datenrettung Festplatte nach Headcrash

Veröffentlicht am 13.06.2012 Keine Kommentare Lesezeit 1 Minuten, 31 Sekunden

Wiederherstellen von Daten mit erforderlichem Schreiblesekopf-Wechsel

Schreiblesekopf-Arm auf Festplatte / Datenrettung HDD
Schreiblesekopf-Arm auf einer Festplatte

Der oft genannte Headcrash stellt verallgemeinert einen Defekt oder eine Fehlfunktion des Schreib-Lesekopfes bzw. der Schreib-Leseköpfe innerhalb einer Festplatte dar. Dabei kann der s.g. Headcrash verschiedene Ursachen und Auswirkungen haben.

Ursachen:

In den meisten Fällen führen mechanische Einflüsse wie das Herunterfallen einer Festplatte (Sturzschaden) oder das Umkippen einer externen Festplatte auf dem Schreibtisch zur gewaltsamen Veränderung der Schreib-Lesekopf-Parkposition.

Folgen/ Symptome:

Beginnt dann bei erneuter Aktivierung die Festplattenelektronik den Schreib-Lesekopfarm zur Kalibrierung zu bewegen, gelingt dies meist nicht und es kommt zu unkontrollierten Bewegungen, die sich meist auch in Klickgeräuschen (Klackern/ Klicken) oder in schwereren Fällen durch Kratzgeräusche äußern. Dies kann nämlich entstehen, wenn durch die unkoordinierte Kopfbewegung die abgetastete Oberfläche der Festplatte beschädigt wird. Die entstehenden Unebenheiten (Kratzer) erzeugen beim Überfahren des Schreiblesekopfes das zusätzliche Kratzgeräusch. In einigen Fällen treten neben dem Headcrash auch weitere Schäden (z.B. Lagerschäden) in Folge von mechanischer Beschädigung auf.

Chancen auf Erfolg bei der Datenwiederherstellung

Datenrettung Reparatur Schreiblesekopf Festplatte
Schreib-Lesekopfarm mit defekten Köpfen (demontiert)

Jeder Schaden für sich muss im Zuge einer Datenrettung gesondert betrachtet und vor Datenextrahierung behoben werden. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, keine Folgeschäden durch Selbsthilfeversuche einer Datenwiederherstellung zu begünstigen.  Mit jedem nicht erfolgreichen Datenrettungsversuch verschlechtert sich der Zustand eines Datenträgers, was letztendlich neben der Verringerung der Rettungswahrscheinlichkeit auch die Kosten der Wiederherstellung in die Höhe treibt. Die durchschnittliche Chance einer erfolgreichen Wiederherstellung von Daten nach einem Headcrash sind nach unseren Erfahrungswerten bei über 99%. Bei einer zusätzlich leicht beschädigten Magnetoberfläche liegen die durchschnittlichen Erfolgsaussichten bei ca. 97%. In jedem Fall ist eine professionelle Analyse des Schadens empfehlenswert. Wir erstellen auf der Basis unserer Analyse innerhalb kurzer Zeit ein Festpreisangebot zur vollständigen Wiederherstellung der verlorenen Daten. Bei einem unwahrscheinlichen Nichterfolg entstehen dem Kunden keine Kosten aus diesem Angebot.

Es gibt meist nur einen Versuch!

Head-Crash-Defekter-Schreiblesekopf-Festplatte-Datenrettung-RecoveryLab
Schreib-Leseköpfe (unter Mikroskop)

Bei mechanischen Beschädigungen von Festplatten, vor allem im Bereich der Schreib-Leseköpfe, sowie der Datenträgeroberfläche ist es besonders wichtig, eine Datenwiederherstellung nur durch professionelle Datenretter durchführen zu lassen. In vielen Fällen gibt es nur einen letzten Versuch, der die Rettung von lesbaren Daten ermöglicht. Oftmals werden die zunächst geringen mechanischen Beschädigungen erst im Zuge von verschiedensten Rettungsversuchen (mehr dazu in unseren FAQ) stark verschlechtert. Achten Sie in jedem Fall vor einer Beauftragung einer Diagnose und Datenrettung darauf, dass der Datenretter wirklich über das notwendige Know-How zur Festplattendatenrettung verfügt. Dazu gehört ein entsprechendes Reinraumlabor sowie erforderliche Ersatzteile und die notwendige Erfahrung für jeden der erforderlichen Arbeitsschritte.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.